Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Beschlossen: Ermlitzer Straße soll neu gebaut werden

Beschlossen: Ermlitzer Straße soll neu gebaut werden

Auch wenn sich das Straßenausbaukonzept für Schkeuditz nach wie vor noch in der Erstellung befindet, ging es bei der jüngsten Sitzung des Technischen Ausschusses um den Straßenbau.

Voriger Artikel
Filmcrew dreht in Wolteritz für "In aller Freundschaft"
Nächster Artikel
Bildende Kunst trifft auf die Welt der Musik

Die Ermlitzer Straße, die von Sachsen-Anhalt in Richtung Stadtzentrum führt, soll grundhaft ausgebaut werden. Die Auftrag für die Planungen wurde jetzt vergeben.

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. Die Ermlitzer Straße soll zwischen der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt und dem Kreisverkehr Bauernring, Merseburger Straße, Thomas-Müntzer-Straße neu ausgebaut werden. Rund 600 000 Euro soll das geschätzt kosten.

"Wir verschließen die Augen vor notwendigen Straßenbaumaßnahmen ja nicht, nur weil das Konzept noch nicht fertig ist. Wenn wir bei der Ermlitzer Straße nichts machen, dann fällt sie uns irgendwann auseinander", sagte Bürgermeister Lothar Dornbusch (Freie Wähler). Außerdem habe sich der Stadtrat bereits vor längerer Zeit für den Ausbau ausgesprochen. Aus diesem Grund sind im Doppelhaushalt der Flughafenstadt für dieses Jahr auch 40 000 Euro Planungskosten eingestellt.

Dass der Planungsauftrag für den Ausbau der rund 550 Meter Straße nun an das Ingenieurbüro IGB (Ingenieursgesellschaft für Bauplanung) Leipzig geht, haben jetzt die TA-Mitglieder beschlossen. Jenes Büro habe von insgesamt drei Angeboten das für die Stadt wirtschaftlichste abgegeben. Außerdem sei das Büro durch vorangegangene Planung und den Bau der Thomas-Müntzer-Straße inklusive des Kreisverkehrs bestens mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut, heißt es im Beschluss. Die IGB sichere zudem eine Fertigstellung der für einen Fördermittelantrag notwendigen Unterlagen bis zum November dieses Jahres zu. "Die Planungen sind auch nötig, um genaue Zahlen zu bekommen", sagte Dornbusch und meinte die Kosten für den Ausbau. Zwar sind im Haushalt für das nächste Jahr 300 000 Euro als Eigenanteil am Straßenbau eingestellt, ob das reicht wisse man aber nicht.

Dass die Ermlitzer Straße im in der Erstellung befindlichen Straßenkonzept unter ferner liefen gestanden hätte, bezweifelt Dornbusch. "Die Maßstäbe, die wir zur Beurteilung der Straßen ansetzen, sind vorrangig technischer Natur", erklärte er. Die hätten jetzt auch bei dem westlichen Stadteingang eine Rolle gespielt. "Wie beim Straßenausbaukonzept entscheidet aber am Ende der Stadtrat, ob ein Ausbau erfolgt", brachte es Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler)auf den Punkt.

Das Papier, das sämtliche Straßen der Großen Kreisstadt bewertet und eine Ausbau- oder Sanierungsrangfolge vorschlägt, ist so schnell nicht zu erwarten. Es sei jetzt auch noch nicht notwendig, da der Haushalt für dieses und nächstes Jahr ja bereits stehe. "Ich werde wieder eine Erstellung eines Doppelhaushaltes vorschlagen", sagte Enke. An dessen Planung werde man sich im nächsten Jahr machen. Dafür wäre das Straßenkonzept dann notwendig, um entsprechende finanzielle Mittel einplanen zu können.

Der Baubeginn der Ermlitzer Straße ist nächstes Jahr geplant. Ob dafür dann noch Geld im Haushalt 2017 eingeplant werden muss, bleibt abzuwarten.

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.06.2015
Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

21.09.2017 - 15:51 Uhr

Kreisklasse: Terpitz und Schmannewitz trennen sich Unentschieden

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr