Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Bitzer gibt erneut 40 000 Euro für den Schkeuditzer Nachwuchs
Region Schkeuditz Bitzer gibt erneut 40 000 Euro für den Schkeuditzer Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 19.05.2015
Die Kinder im Hintergrund freut's: Der Geschäftsführer der Bitzer Firmengruppe, Senator h.c. Peter Schaufler (Mitte) übergibt einen symbolischen 40000-Euro-Scheck an Oberbürgermeister Jörg Enke (links) für die Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" und dessen Leiterin Angelika Geipel. Quelle: Michael Strohmeyer

Gestern übergab Firmenchef Senator h. c. Peter Schaufler den symbolischen Scheck an den Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler). Ideen für die Verwendung eventuell weiterer Zuwendungen gibt es auch schon.

In der größten Kindereinrichtung der Stadt Schkeuditz haben Kinder bis vor Kurzem noch gearbeitet, um an ihr Essen zu kommen. Nicht unter Zwang und auch nicht im verbotenen Sinn. "Sie haben beim Verteilen des Essens mitgeholfen", gab die Leiterin der "Villa Kunterbunt", Angelika Geipel, zu. Über ein Jahr nämlich waren zwei im Gebäude befindliche Lastenaufzüge nicht benutzbar. Diese hatten zuvor aber das Essen aus der im Keller befindlichen Küche über das dreietagige Gebäude verteilt. Die Kinder halfen bei der Verteilung auf den Etagen. "Das ist gar nicht so einfach, da sich auf einer Etage fünf Türen befinden, die aus Brandschutzgründen nicht offen stehen bleiben dürfen. Die Kinder hatten das aber schnell raus", berichtete Geipel und gestand, dass es den Kleinen sogar Freude bereitete, die Essenwagen über die Flure zu schieben.

Jetzt sind die langen Wege über die Flure nicht mehr notwendig, da beide Lastenaufzüge dank einer Finanzspritze der Firma Bitzer wieder in Betrieb sind. Zusätzlich ist eine neue Eingangstür mit Sicherheitstechnik eingebaut worden. Lediglich eine Klingel, die dem Küchenpersonal mitteilt, dass der Aufzug wieder vor Ort ist, soll noch eingebaut werden.

Einen symbolischen Scheck über 40 000 Euro, die also schon verbaut sind, übergab gestern der Geschäftsführer der Firmengruppe Bitzer Kühlmaschinenbau mit Stammsitz in Sindelfingen, Senator h. c. Peter Schaufler. Erst im letzten Jahr waren - wie auch gestern - der Geschäftsführer und Vertreter der Firmenleitung aus dem Schwäbischen angereist, um gleichen Betrag am Schkeuditzer Standort zu stiften. "Es ist für uns selbstverständlich, dass wir uns für die sozialen Einrichtungen der Region einsetzen", äußerte Schaufler und outete sich damit als Unternehmer der "alten Schule". Der Bitzer-Einkaufsleiter Jürgen Kleiner legte nach: "Große Unternehmen sollten nicht nur groß produzieren sondern sich auch ihrer sozialen Verantwortung bewusst sein." Dabei hat sich Bitzer bewusst dafür entschieden, dass Geld nicht auf die Vereine zu verteilen, sondern als eine Summe für die Kinder auszugeben, erwähnte der Produktionsleiter Christian Wehrle.

Die Firmengruppe ist nach eigenen Angaben der weltgrößte unabhängige Hersteller von Kältemittelverdichtern. Mit Vertriebsgesellschaften und Produktionsstätten ist Bitzer in Schkeuditz und global vertreten. Im Jahr 2013 erwirtschafteten 3200 Mitarbeiter einen Umsatz von 621 Millionen Euro. "Schkeuditz ist für uns ein wichtiger Produktionsstandort mit eigener Entwicklungsabteilung", sagte Kleiner, der maßgeblich am Aufbau der Schkeuditzer Produktionsstätte beteiligt war.

Die Finanzspritze für die städtische Kindertagesstätte in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes sei nicht ganz uneigennützig gegeben worden. "Die Kinder sind womöglich unsere Arbeitskräfte von morgen", sagte Kleiner. Jene potenziellen Mitarbeiter haben auch schon weitere Ideen, wo eventuell zukünftig kommendes Geld noch angelegt werden könnte: Auf Zeichnungen sind ein Baumhaus oder ein Piratenschiff für den Spielplatz aufgemalt. "Wir haben die Ideen registriert und werden uns darüber Gedanken machen", sagte Kleiner schmunzelnd.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.05.2014
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der gestrige Tag für den Schutzpatron der Feuerwehren, der Florianstag, lockte gestern zahlreiche Besucher zum Schkeuditzer Gerätehaus. Direkt vor dem Wehrhaus hatten die Kameraden ihre Einsatzfahrzeuge aufgestellt und im Inneren Tische, Bänke und auch Hüpfburg aufgebaut.

19.05.2015

Der Kultur- und Pilgerverein Kleinliebenau nimmt seinen Namen wörtlich: Sowohl mit kulturellen Veranstaltungen als auch mit einer relativ jungen Reihe, die sich unterhaltend und weit gefasst mit dem Thema Pilgern beschäftigt, ist der diesjährige Angebots-Kalender gefüllt.

19.05.2015

Heute vor fünf Jahren wurde am Sächsischen Krankenhaus (SKH) Altscherbitz das in Mitteldeutschland erste Früherkennungszentrum (FEZ) für beginnende Psychosen gegründet, das nicht an eine universitäre Einrichtung angeschlossen ist.

19.05.2015
Anzeige