Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Bitzer will weiter expandieren
Region Schkeuditz Bitzer will weiter expandieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 18.04.2011
Erfolgreiches Bitzer-Team: Peter Schaufler, Christiane Schaufler-Münch, Sabine Fuhlbrück, Frank Fuhlbrück (von links) mit MaleLE-Tüte. Quelle: Olaf Barth
Anzeige
Schkeuditz

Langfristig könnten in der Elsterstadt weitere 400 Jobs entstehen, denn bei der großen Feier zum 20. Jahrestag kündigte Firmeninhaber Peter Schaufler am Sonnabend an, das Produktionsvolumen in der Elsterstadt fast zu verdoppeln.

Seit dem 15. Januar hatten die Bitzer-Mitarbeiter keinen produktionsfreien Sonnabend mehr. Nach der Krise mit Kurzarbeit und Trennung von Leiharbeitern sind inzwischen Überstunden und Wiedereinstellungen angesagt. Als letztes Wochenende mal wieder arbeitsfrei war, strömten dennoch fast alle in die Firma und brachten sogar ihre Familien mit.

Die Geschäftsführung des konzernunabhängigen Schkeuditzer Herstellers von Hubkolben für Kältemittelverdichter hatte zur Jubiläumsfeier eingeladen. Denn am 1. April vor 20 Jahren war die damalige MAB Schkeuditz von Unternehmer Peter Schaufler gekauft und in den weltweit agierenden Sindelfinger Bitzer-Konzern, dem Spezialisten für Kälte- und Klimatechnik, eingegliedert worden.

„Das war kein Aprilscherz“, sagte der heute 70-Jährige schmunzelnd, „und ich habe diese Entscheidung nie bereut, ganz im Gegenteil. Nach der Wende war das für uns und für die Leute hier ein großer Schritt, um wieder Leben in den Betrieb zu bringen. Hier etwas aufzubauen, war meine Vision, und die ist in Erfüllung gegangen.“ Gemeinsam mit Ehefrau Christiane Schaufler-Münch war er aus Stuttgart zur Feier eingeflogen, um der Belegschaft zu danken und zu verkünden, dass er mit seiner Vision noch lange nicht am Ende ist: „Wir platzen hier aus allen Nähten, müssen uns vergrößern. Unsere Produktion soll auf bis zu 300 000 Kältemittelverdichter im Jahr erhöht werden. 1200 Arbeitsplätze wollen wir dann hier haben.“

Auch Betriebsleiter Frank Fuhlbrück freute sich über diese Entwicklung. 2010 wurden wieder über 155 000 Kältemittelverdichter produziert, dieses Jahr sollen es rund 190 000 werden, sagte er. Über 70 Millionen Euro wurden seit 1991 in den Schkeuditzer Standort investiert. Eine zweistellige Millionen-Summe soll in den nächsten zwei Jahren für die Erweiterung hinzukommen. Und als Gastgeber strahlte er, dass so viele Mitarbeiter mit ihren Familien, geschätzt um die 2000 Leute, zur Feier kamen. „Ohne das Know How auch der älteren Mitarbeiter, ohne den Anspruch nach Verbesserung, ohne die Verlässlichkeit und Motivation der Leute hier wäre diese Entwicklung nicht möglich gewesen“, dankte Fuhlbrück den Bitzianern im Festzelt.

Seit 20 Jahren dabei sind auch Angela Korge und ihr Mann Fred, beide übernommen aus der ehemaligen MAB-Belegschaft. „Außer 2009 war das hier eine rasante Entwicklung, immer steil nach oben. Wir sind stolz, dass wir hier in der Firma arbeiten“, sagte die 48-jährige Mitarbeiterin aus der Personalabteilung. Und ihr Mann freute sich über die Ankündigung der Erweiterung. „Es ist wichtig, dass man erfährt, was kommt, dass es weiter und nicht zu Ende geht“, meinte der 51-jährige Vorarbeiter aus der Farbgebungsanlage.

Um Farbe ging es auch am langen LVZ-Stand im Festzelt. Bitzer-Mitarbeiter verteilten hier 200 Tüten der großen MaleLE-Aktion für einen guten Zweck. Besonders Familien mit Kindern griffen begeistert zu den Stiften und Zeichenblättern. Schon nach kurzer Zeit konnte Sabine Körner, die Assistentin des Direktors vermelden: „Fast alle Tüten sind raus. Die Aktion war ein voller Erfolg. Die meisten malen gleich hier und geben ihre Werke bei uns wieder ab.“

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu dem bisher bekanntgewordenen Konzept der Sächsischen Staatsregierung zum Projekt „Polizei.Sachsen.2020“ hat der Schkeuditzer Stadtrat auf Antrag der Stadträte Bärbel Kinski (Freie Wähler) und Jens Kabisch (SPD) am Donnerstagabend einstimmig eine parteiübergreifende, einheitliche Erklärung beschlossen.

17.07.2015

Mit 14 von 21 Stadtratsstimmen ist in der Stadtratssitzung am Donnerstagabend in öffentlicher, geheimer Wahl Lothar Dornbusch (Freie Wähler) zum neuen Bürgermeister Schkeuditz’ gewählt worden.

16.04.2011

Vor mehr als hundert Jahren hat die Höffner-Geschichte mit der Herstellung von Küchenstühlen begonnen. „Im Wedding wurden sie in einer Tischlerei hergestellt und dann ausgeliefert“, berichtet Thomas Dankert, Geschäftsführer aller 17 deutschen Höffner-Einrichtungshäuser, bei der gestrigen Pressekonferenz von den Anfängen in Berlin.

15.04.2011
Anzeige