Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Bleibt Wolteritz ein Angerdorf?
Region Schkeuditz Bleibt Wolteritz ein Angerdorf?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 22.02.2016
Die großzügigen Grünflächen vor den Häusern machen den Anger-Charakter des Dorfes Wolteritz aus. Eine Bebauung der Flächen soll auch künftig nicht möglich sein. Quelle: Foto: Olaf Barth
Anzeige
Wolteritz

Eine sachliche, aber intensive Diskussion entwickelte sich am Donnerstagabend im Bürgerhaus Wolteritz. Hier tagte unter Leitung von Ortsvorsteherin Birgit Gründling öffentlich der Radefelder Ortschaftsrat, der besonders wegen eines Tagesordnungspunktes die Sitzung nach längerer Zeit mal wieder nach Wolteritz verlegt hatte: „Private Nutzung der Vorgärten in der Dorfstraße“.

Fast 30 Bewohner waren der Einladung gefolgt und fast jeder tat seine Meinung kund. Worum ging es? Die Stadtverwaltung Schkeuditz hatte die Anlieger der Dorfstraße in einem Schreiben befragt, ob sie die Angerflächen vor ihren Häusern kaufen möchten. Auch wenn die Frage, ob Nutzungs-, Pacht- oder gar keine Verträge noch nicht ausdiskutiert und entschieden ist, so einigten sich letztlich alle ohne Widerspruch im Saal auf Folgendes: Im Schkeuditzer Flächennutzungsplan, der gerade überarbeitet wird, sollen die Angerflächen auf beiden Seiten der Dorfstraße als Grünflächen ohne Möglichkeiten von Bebauung festgeschrieben werden. Außerdem soll die Stadt darauf verzichten, diese Flächen zu verkaufen.

Einen ausführlicheren Beitrag dazu lesen Sie im E-Paper oder in der LVZ am 20. Februar 2016.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Frank Niemann aus Ablass bei Mügeln als mittelalterlicher Mönch zur Schreibfeder greift, dann ist er ganz in seinem Element: Die Kalligrafie, die Kunst des Schönschreibens, hat es ihm angetan. Der 56-Jährige hat sein Hobby längst zum Beruf gemacht: Er gestaltet Karten und Urkunden und gibt auch selbst Kurse.

16.03.2018

Rund 190 Schkeuditzer Hortkinder müssen momentan in der benachbarten Grundschule betreut werden, weil ein Wasserschaden das städtische Gebäude zumindest im Erdgeschoss unbrauchbar gemacht hat. Die Havarie ist nicht die erste in dem Ende 2009 eröffneten Bau.

18.02.2016

Schreck in der Morgenstunde: Gegen drei Uhr stürmten Unbekannte in eine Tankstelle in Schkeuditz und bedrohten den Mitarbeiter mit Pistolen.

17.02.2016
Anzeige