Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Blitz schlägt in Haus ein
Region Schkeuditz Blitz schlägt in Haus ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 19.05.2015

Das hätte schlimm enden können: In der Schkeuditzer Kleiststraße schlug während des abendlichen Gewitters ein mächtiger Blitz in das Dach eines Mehrfamilienhauses ein. Zufällig beobachteten das Schkeuditzer Feuerwehrleute, die gerade Bruchholz auf der B 186 beseitigten. "Sie sahen den Qualm, lösten sofort Alarm aus und eilten zu dem Haus. Wäre der Einschlag unbemerkt geblieben, hätte es einen richtig großen Dachstuhlbrand gegeben", sagte gestern Stadtwehrleiter Uwe Müller. So mussten zwölf Bewohner nur kurzzeitig ihre Wohnungen verlassen. Gemeinsam mit den Feuerwehren aus Dölzig und Radefeld wurde der beginnende Brand schnell gelöscht. Auch die Wolteritzer waren im Einsatz. Die Glesiener Wehr hatte Müller wegen der allgemeinen Lage ebenfalls in Bereitschaft versetzt. Begonnen hatte die Serie von insgesamt 16 Feuerwehr-Einsätzen 18.59 Uhr mit Sirenenalarm wegen eines umgestürzten Baumes im Hegelring. Hinzu kamen Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen. Insgesamt waren 46 Kameraden bis gegen 21.30 Uhr im Einsatz.

In Taucha kämpfte die Freiwillige Feuerwehr vor allem gegen Wassermassen, die sich in Kellern und auf Straßen ausbreiteten. Besonders betroffen war, wie so oft bei Starkregen, der zeitweise gesperrte Kreuzungsbereich Leipziger-/Sommerfelder Straße. "Die Kanalisation schafft es dort nicht, die Wassermassen aufzunehmen. In der Leipziger Straße standen außerdem, zum Beispiel in der Bäckerei Berthold, Keller unter Wasser. In der Dewitzer Straße waren Garagen betroffen", zählte Wehrleiter Cliff Winkler auf. Der größte "Wassereinsatz" aber betraf die Mittelschule. "Dort stand im Keller das Wasser zirka zehn Zentimeter hoch. Wir haben einige Klassenräume leer gepumpt", berichtete Winkler. Die Kameraden waren bei zehn Einsätzen von 19.30 Uhr bis gegen Mitternacht unterwegs. Winkler: "Alles in allem verlief das Gewitter glimpflich ab. Da hatten wir bei weniger heftigem Unwetter schon mehr Einsätze und auch mehr Schäden."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.06.2013

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gestern Nachmittag wurde auf dem Schkeuditzer Marktplatz mit dem traditionellen Fassbier-Anstich das bis Sonntag andauernde 22. Schkeuditzer Stadtfest feierlich eröffnet.

19.05.2015

Auf der Mitgliederversammlung der Bühler Bürger-Energiegenossenschaft (BBEG) am Mittwochabend ist eine Schkeuditzer Beteiligung am Ausbau erneuerbarerer Energieerzeugung ausdrücklich begrüßt worden.

19.05.2015

Inzwischen die fünfte Ausgabe des Jahresjournals für soziale Welten ist jetzt von der Wohn- und Lebensgemeinschaft für Menschen mit Behinderung an Interessenten verteilt worden.

19.05.2015
Anzeige