Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Chinesen besichtigen Airport

Chinesen besichtigen Airport

Rund 45 Hektar sollen im Airport Gewerbegebiet Nördlicher Bierweg bis zur Baureife entwickelt werden. Ein entsprechender Bebauungsplan soll am kommenden Dienstag vom Stadtrat beschlossen werden.

Voriger Artikel
Kinder basteln Seifenkiste - Rennen in Dölzig fällt aus
Nächster Artikel
B 186 soll in der nächsten Wochen wieder offen sein

Noch sind die Flächen nördlich des Bahnhofes Schkeuditz-West leer. Bis zur Baureife will der Flughafen Leipzig/Halle das Gelände entwickeln, um es dann industrienahem und flughafenaffinem Gewerbe anzubieten. Die Schranke zum Gleisanschluss könnte bei Erfolg dann öfter offen sein.

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. Unterdessen wächst das Interesse, am Schkeuditzer Airport ansiedeln zu wollen, stetig.

"Der Flughafen Leipzig/Halle wird international mehr und mehr wahrgenommen. Das Interesse ist groß", resümierte Flughafensprecher Uwe Schuhart zur Airportpräsenz auf der führenden Messe für Transport und Logistik, die vom Dienstag bis gestern in München stattfand. Als Deutschlands zweitgrößter Frachtflughafen spielten die Bekannten "Aushängeschilder" natürlich eine große Rolle. Gemeinsam mit Portground und seinem chinesischen Kooperationspartner Shenzhen Bao'an International Airport war der Schkeuditzer Flughafen auf der Messe "transport logistic" vertreten.

Im Rahmen ihrer Messeteilnahme in München reiste eine chinesische Delegation während ihres Deutschlandaufenthaltes auch zum Leipzig/Halle Airport, um sich umfassend über die moderne Infrastruktur ihres Partnerflughafens und Möglichkeiten zur Vertiefung der Zusammenarbeit zu informieren, teilte der Flughafensprecher mit. Betreut vom Verkehrsleiter des Airports, Christoph Schilling, besichtigten Vertreter der Shenzhen Airport Company Limited sowie des Shenzhen Airport International Express Handling Centers das Flughafen-Areal.

Inwieweit hier ein Interesse an einer Unternehmensansiedlung besteht, ist nicht bekannt. Flächen zur Ansiedlung stehen indes rund um den Flughafen einige zur Verfügung. Im Süden, in der Nähe des Bahnhofes Schkeuditz-West, wird deren Bereitstellung für "industrienahes und flughafenaffines Gewerbe" jetzt vorangetrieben und soll bis zur Baureife entwickelt werden, informierte Schuhart auf Anfrage. "Die rund 45 Hektar sollen Firmen angeboten werden, die einen direkten Vorfeld-Zugang nicht benötigen", ergänzte er. Konkrete Interessenten gibt es allerdings noch nicht. Ausgleichsmaßnahmen sollen auf rund 30 Hektar in der näheren Umgebung erfolgen, erwähnte Schuhart noch.

Erst Ende April hatte Schkeuditz einen Städtebauvertrag mit dem Flughafen durch den Technischen Ausschuss gewunken. Danach geht die Stadt, die die planerische Hoheit über das Gebiet behält, keine finanziellen Risiken ein (die LVZ berichtete). Auch bei der Entscheidung, welches Gewerbe hier investiert, habe Schkeuditz das letzte Wort, sagte Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) damals. Das Plangebiet weise wegen seiner Lage, der Größe, des Flächenzuschnittes und nicht zuletzt durch die vorhanden Straßen- und Gleisanschlüsse großes Potenzial auf, heißt es zum Beschluss, den der Stadtrat nun treffen soll.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.06.2013

Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr