Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz DHL erweitert Verwaltungsgebäude
Region Schkeuditz DHL erweitert Verwaltungsgebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 24.06.2010
Anzeige
Schkeuditz

„Mit der Verlagerung des Standortes der European Air Transport Leipzig GmbH nach Leipzig in diesem Frühjahr sind insgesamt 130 neue Arbeitsplätze entstanden“, begründet Pressesprecherin Anke Baumann den erhöhten Platzbedarf und die bauliche Ergänzung zu den bestehenden Büroflächen.

Im März dieses Jahres hatte die DHL European Air Transport Leipzig GmbH (EAT) vom Luftfahrt-Bundesamt die Betriebsgenehmigung als deutsches Luftfahrtunternehmen erhalten, womit das Unternehmen nicht mehr nur als Flugzeugwartungsbetrieb, sondern auch als Frachtfluggesellschaft fungiert. Mit der Genehmigung wurde die im November 2007 begonnene Verlagerung des europäischen DHL Hauptluftdrehkreuzes von Brüssel nach Leipzig vollständig abgeschlossen und die Frachtflugzeuge – elf bisher belgische Boeing 757 – der Cargo Airline EAT Leipzig GmbH sind jetzt in Deutschland registriert. „Jetzt werden sowohl der operative Betrieb als auch die Wartung und Instandhaltung der Flugzeuge im eigenen Hangar in Schkeuditz abgewickelt“, teilt Baumann mit.

Die EAT wartet als europaweit größter Anbieter rund 60 Frachtflugzeuge am Flughafen Leipzig/Halle. Das DHL Drehkreuz diene seit Anfang 2008 als operative Basis für einen Großteil der europäischen DHL-Flugzeugflotte, berichtet die Pressesprecherin. Täglich bedienen von hier aus mehr als 50 Flugzeuge europäische sowie interkontinentale Expressflugrouten, die mit rund 100 Zielflughäfen eines der verzweigtesten Netzwerke der Welt bilden, informiert Baumann.

Ein Großteil der durch die Verlagerung des Standortes entstandenen neuen Stellen sei bereits besetzt. „Viele davon mit Bewerbern aus der Region“, betont sie. Inklusive der zusätzlichen Arbeitsplätze seien bei der EAT Leipzig rund 500 Mitarbeiter beschäftigt.

Ob weitere Baumaßnahmen bei DHL mit diesem Bau verbunden seien, verneinte die Pressesprecherin. „Dieser Bau hat lediglich etwas mit der erwähnten Verlagerung des Standortes zu tun“, sagt Baumann. Die Sprecherin der Bürgerinitiative Gegenlärm, Evelyn Hütel, berichtete unlängst von Plänen, nach denen neben dem DHL-Gelände ein weiterer Bereich für 48 Flugzeuge gebaut werden soll.

Eine solche Erweiterung der Infrastruktur müsse beantragt werden. Es gebe allerdings keine Anträge, die eingereicht worden seien, äußerte sich Baumann zum damaligen Zeitpunkt.

Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ganz im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft stand in Glesien vor wenigen Tagen auch der evangelische Kinderkirchentag der Region Delitzsch.Unter dem Motto „Da staunst Du! Abenteuer Südafrika“ hatten sich die über 60 vier- bis 13-jährigen Teilnehmer aus den Kirchgemeinden Schkeuditz, Radefeld, Freiroda, Zwochau, Wiedemar, Zschortau und Delitzsch auf diesen „kleinen Kirchentag“ vorbereitet.

22.06.2010

Fünf junge Männer in schwarzen Anzügen bahnten sich mühevoll ihren Weg durch die Rittergutskirche hin zum Altar. In jeder nur denkbar möglichen Lücke stand oder saß einer der 140 Besucher – restlos ausverkauft war das beschauliche Gotteshaus.

22.06.2010

Der Besucheransturm zum Tag der offenen Tür der Airport-Feuerwache West übertraf alle Erwartungen. „Obwohl es nur ein halber Tag war, hatten wir rund 8000 Besucher.

22.06.2010
Anzeige