Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz DHL stiftet 50 Bäume
Region Schkeuditz DHL stiftet 50 Bäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 19.05.2015
Unterstützt von DHL-Geschäftsführer Ralph Wondrak, dem Schkeuditzer Oberbürgermeister Jörg Enke sowie EAT-Geschäftsführer Markus Otto (vorn von links) bringen DHL-Mitarbeiter am Schkeuditzer Bahnhof 50 Bäume in die Erde. Quelle: Olaf Barth

Davon kündet jetzt auch ein Schild unter der Überschrift "In der Welt unterwegs. Der Region verpflichtet." Weltweit beteiligten sich laut DHL an diesem Freiwilligentag mehr als 100 000 Mitarbeiter von Deutsche Post DHL an sozialen und Umweltschutz-Projekten.

Der Leipziger DHL-Hub-Geschäftsführer Ralph Wondarek bezeichnete es als Ehrensache, sich auf dem Gebiet der Gemeinde Schkeuditz besonders zu engagieren und begründete das so: "Hier befindet sich das DHL-Luftfrachtdrehkreuz und viele unserer Mitarbeiter leben in der Region." Dem pflichtete Markus Otto bei. Er ist der Geschäftsführer der European Air Transport GmbH und sagte: "Wir freuen uns, dass wir mit der Pflanzaktion einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz in unserer direkten Nachbarschaft leisten können." Auch der Schkeuditzer Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) begrüßte dieses Umweltengagement und meinte: "Jeder Baum ist ein Stück Lebensqualität, deshalb freue ich mich über jede Baumpflanzung." Die Stadt Schkeuditz hatte für diese Aktion zwei städtische Grundstücke gleich in Bahnhofsnähe links und rechts neben der neuen B 6 zur Verfügung gestellt. Sowohl Enke als auch Wondarek und Otto griffen zum Spaten und brachten gemeinsam eine Linde in die Erde. Während der Hub-Geschäftsführer sich als absoluter Nicht-Kleingärtner und Neuling auf diesem Gebiet outete, war diese Tätigkeit für die anderen beiden nichts Neues. Beide müssten nach eigenen Angaben auch zu Hause bei der Gartenarbeit zum Spaten greifen.

Doch unabhängig davon wollen beide Geschäftsführer eine spontan von Enke ausgesprochene Einladung annehmen, künftig an der Pflanzung des traditionellen Schkeuditzer Friedensbaumes am 1. September teilzunehmen. "Wenn man sieht, was derzeit an Krisen auf der Welt existiert, werden wir diese Pflanzaktion künftig unterstützen, um so auch für den Frieden ein Zeichen zu setzen", ging Otto ebenso spontan auf Enkes Idee ein. Zunächst aber brachte die DHL-Crew, unterstützt von Mitarbeitern der Baumschule Oswald Müller, die 50 Bäume am Schkeuditzer Bahnhof in den Boden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.11.2014
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diese Medieninformation des Verwaltungsgerichtes Leipzig vom Dienstag, 16.06 Uhr hat es in sich: "Geplante Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Dölzig verstößt gegen geltenden Bebauungsplan".

19.05.2015

Gerade mal sechs Narren gehörten vor 30 Jahren dem Glesiener Karnevalsverein (GKV) bei dessen Gründung an. "Aber wir haben bald noch viel mehr Spaßvögel gefunden.

19.05.2015

Hayna ist klein, verfügt aber dank des Biedermeier-Strandvereins bald über ein sachsenweit wohl einzigartiges Veranstaltungszentrum direkt am Wasser für über 450 Personen.

19.05.2015
Anzeige