Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Das Handwerk ist unsere Wurzel“

„Das Handwerk ist unsere Wurzel“

Vor mehr als hundert Jahren hat die Höffner-Geschichte mit der Herstellung von Küchenstühlen begonnen. „Im Wedding wurden sie in einer Tischlerei hergestellt und dann ausgeliefert“, berichtet Thomas Dankert, Geschäftsführer aller 17 deutschen Höffner-Einrichtungshäuser, bei der gestrigen Pressekonferenz von den Anfängen in Berlin.

Voriger Artikel
Markt-Umfrage Stadt sammelt Meinungen
Nächster Artikel
Schkeuditz fordert Erhalt des Reviers

Das Höffner-Möbelhaus besteht in Günthersdorf 2011 das 20. Jahr.

Quelle: Roland Heinrich

Günthersdorf. „Das Handwerk ist unsere Wurzel“, betont der 55-Jährige und verweist darauf, dass es nach wie vor von entscheidender Bedeutung ist.

Wohl das Hochhalten dieser Wurzeln im Service- und Montagebereich brachte dem Unternehmen jetzt vor wenigen Tagen auch die Auszeichnung „Deutschlands kundenorientiertester Dienstleister 2011“ ein. Nach einem „sehr gut“ vom Tüv und dem Titel „Deutschlands bestes Möbelhaus“ ist die jüngste Auszeichnung ein Resultat einer Dienstleister-Zertifizierung durch die Universität Sankt Gallen und dem Handelsblatt, erklärt Dankert. „Eine Befragung von 1000 Kunden ist zu 50 Prozent Grundlage der Bewertung“, klärt er auf. „Bei Servicequalität sind wir spitze, das ist unser Alleinstellungsmerkmal“, betont der Geschäftsführer.

In diesem Jahr nun begeht der Günthersdorfer Standort sein 20-jähriges Jubiläum. „Ich sehe in dem Leipziger Standort einen Grundstein des Unternehmens“, sagt Dankert. In dem ersten Höffner-Haus in den ostdeutschen Ländern soll deshalb noch in diesem Jahr weiter ausgebaut werden. Nein, die etwa 28 000-Quadratmeter-Verkaufsfläche wird baulich nicht erweitert, bestätigt die Hausleiterin der Filiale, Maike Maffee. Dennoch sind strukturell einige Aufrüstungen geplant: Nachdem das Lohnbüro des Unternehmens schon seit längerer Zeit im Saalepark sitzt, ist in diesem Frühjahr das gesamte Call-Center nach Güntherdorf verlagert worden und auch in diesem Jahr soll hier die zentrale Küchenauftragsbearbeitung neu geschaffen werden. „Hierfür werden nicht von woanders Mitarbeiter geholt“, unterstreicht Dankert.

Bereits in diesem Jahr hat es 52 Neueinstellungen gegeben, ergänzt Maffee. Insgesamt seien 169 Mitarbeiter bei Höffner und 600 Arbeitskräfte beim angeschlossenen Logistikdienstleister beschäftigt. Neben den derzeit 37 Lehrlingen werden 14 neue Fachkräfte ab August ausgebildet. „Hier suchen wir noch“, sagt Maffee. Neu sei etwa die Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing.

Personalie

php2nANFm20110414183000.jpg

Thomas Dankert

Quelle: Roland Heinrich

Thomas Dankert ist Geschäftsführer aller 17 Höffner-Einrichtungshäuser in Deutschland. Der geborene Magdeburger hat Elektromonteur mit Abitur gelernt und ging 1990 zu Höffner nach Berlin. Ab 1991 war er in Günthersdorf für das Zentrallager verantwortlich und hier und in Berlin Verwaltungsleiter. Später wurde er Logistikgeschäftsführer. Seit 2008 ist Dankert verantwortlicher Geschäftsführer für alle 17 Höffner-Möbelhäuser. Der 55-jährige Dankert ist verheiratet, hat zwei Töchter und einen Sohn und lebt derzeit bei Berlin.

Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr