Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz „Das Handwerk ist unsere Wurzel“
Region Schkeuditz „Das Handwerk ist unsere Wurzel“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 15.04.2011
Das Höffner-Möbelhaus besteht in Günthersdorf 2011 das 20. Jahr. Quelle: Roland Heinrich
Anzeige
Günthersdorf

„Das Handwerk ist unsere Wurzel“, betont der 55-Jährige und verweist darauf, dass es nach wie vor von entscheidender Bedeutung ist.

Wohl das Hochhalten dieser Wurzeln im Service- und Montagebereich brachte dem Unternehmen jetzt vor wenigen Tagen auch die Auszeichnung „Deutschlands kundenorientiertester Dienstleister 2011“ ein. Nach einem „sehr gut“ vom Tüv und dem Titel „Deutschlands bestes Möbelhaus“ ist die jüngste Auszeichnung ein Resultat einer Dienstleister-Zertifizierung durch die Universität Sankt Gallen und dem Handelsblatt, erklärt Dankert. „Eine Befragung von 1000 Kunden ist zu 50 Prozent Grundlage der Bewertung“, klärt er auf. „Bei Servicequalität sind wir spitze, das ist unser Alleinstellungsmerkmal“, betont der Geschäftsführer.

In diesem Jahr nun begeht der Günthersdorfer Standort sein 20-jähriges Jubiläum. „Ich sehe in dem Leipziger Standort einen Grundstein des Unternehmens“, sagt Dankert. In dem ersten Höffner-Haus in den ostdeutschen Ländern soll deshalb noch in diesem Jahr weiter ausgebaut werden. Nein, die etwa 28 000-Quadratmeter-Verkaufsfläche wird baulich nicht erweitert, bestätigt die Hausleiterin der Filiale, Maike Maffee. Dennoch sind strukturell einige Aufrüstungen geplant: Nachdem das Lohnbüro des Unternehmens schon seit längerer Zeit im Saalepark sitzt, ist in diesem Frühjahr das gesamte Call-Center nach Güntherdorf verlagert worden und auch in diesem Jahr soll hier die zentrale Küchenauftragsbearbeitung neu geschaffen werden. „Hierfür werden nicht von woanders Mitarbeiter geholt“, unterstreicht Dankert.

Bereits in diesem Jahr hat es 52 Neueinstellungen gegeben, ergänzt Maffee. Insgesamt seien 169 Mitarbeiter bei Höffner und 600 Arbeitskräfte beim angeschlossenen Logistikdienstleister beschäftigt. Neben den derzeit 37 Lehrlingen werden 14 neue Fachkräfte ab August ausgebildet. „Hier suchen wir noch“, sagt Maffee. Neu sei etwa die Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing.

Personalie

Thomas Dankert Quelle: Roland Heinrich

Thomas Dankert ist Geschäftsführer aller 17 Höffner-Einrichtungshäuser in Deutschland. Der geborene Magdeburger hat Elektromonteur mit Abitur gelernt und ging 1990 zu Höffner nach Berlin. Ab 1991 war er in Günthersdorf für das Zentrallager verantwortlich und hier und in Berlin Verwaltungsleiter. Später wurde er Logistikgeschäftsführer. Seit 2008 ist Dankert verantwortlicher Geschäftsführer für alle 17 Höffner-Möbelhäuser. Der 55-jährige Dankert ist verheiratet, hat zwei Töchter und einen Sohn und lebt derzeit bei Berlin.

Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Medienoffensive Schule – kurz Medios – nennt sich ein Strukturförderprogramm der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen, von dem die Schkeuditzer Grundschulen und auch die Lessing-Mittelschule unlängst profitierten.

15.04.2011

Nachdem unlängst erst die Iljuschin 62 den Flughafen Leipzig/Halle in Richtung Leipzig verlassen hat, könnte auch die Tupolev 134, die wegen der Bauarbeiten an der Nord-Bahn auf die Reste der alten Süd-Bahn des Airports transportiert wurde, einen Käufer finden.

15.04.2011

Wie angekündigt führte gestern die Stadtverwaltung Schkeuditz auf dem Wochenmarkt eine Umfrage zur künftigen Verkehrsgestaltung an den Markttagen durch. Bei dem nasskalten, windigen Wetter kamen allerdings weniger Besucher als sonst.

14.04.2011
Anzeige