Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Dem Gedächtnis auf der Spur - Fünf Jahre Früherkennung in Schkeuditz
Region Schkeuditz Dem Gedächtnis auf der Spur - Fünf Jahre Früherkennung in Schkeuditz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 20.07.2015
Ingrid Sebastian und Christiane Enderlein (von rechts) nehmen einen Fall unter die Lupe. Sie testen, ob das Gedächtnis normal funktioniert. Quelle: Roland Heinrich
Anzeige
Schkeuditz

Dafür haben sie 2010 eine Gedächtnissprechstunde eingerichtet. Im Haus 4 des SKH Altscherbitz haben sie begonnen und sind jetzt, nach zeitweiligem Sitz im Haus 1, wieder dorthin zurückgekehrt.

"Im Alter lässt das Gedächtnis nach. Wir wollen abklären, was altersbedingt normal ist und was behandelt werden muss", erklärte Sebastian. Die Diagnose "Demenz" sei in der Bevölkerung aber mit Angst besetzt. Es ist heute jedoch möglich, mit sogenannten Antidementiva den Verlauf einer Gedächtniserkrankung zu verzögern, meinte die Oberärztin. "Wichtig ist aber eine frühzeitige Erkennung der Krankheit", sagte sie. "Deshalb haben wir nach einer Lösung gesucht, die Bevölkerung trotz der Angst und Ablehnung ansprechen zu können", erklärte Sebastian. So sei die Sprechstunde vor fünf Jahren aus der Taufe gehoben worden.

"Die Sprechstunde beinhaltet drei Termine mit den Betroffenen und begleitenden Angehörigen", schilderte Enderlein. Die Psychologin unterstrich die Notwendigkeit, sich Zeit für die Patienten zu nehmen: "Bei dem ersten Treffen findet ein ausführliches Gespräch statt. Fragen der Patienten können geklärt und auch eventuelle Ängste besprochen werden", unterstrich sie. Beim zweiten Termin würden dann Tests zum Gedächtnis und der Konzentration durchgeführt.

Ursachen für eine Gedächtnisstörung können vielfältiger Natur sein. "Zum Beispiel können Vitamin-B12-Mangel oder eine Fehlfunktion der Schilddrüse Grund für ein nachlassendes Gedächtnis sein", klärte Sebastian auf. Auch könnten Erkrankungen der Psyche für ein Nachlassen der geistigen Leistungsfähigkeit sorgen. So habe etwa eine Depression zur Folge, dass die Konzentration nachlasse und deshalb auch das Gedächtnis versage.

"Zirka 40 Prozent der etwas mehr als 200 Patienten im Jahr haben leichte kog­nitive Beeinträchtigungen und weitere rund 40 Prozent eine Demenz. Die übrigen 20 Prozent haben unauffällige und dem Alter entsprechende Leitungen", informierte Enderlein aus der Statistik.

Deutschlandweit haben sich Gedächtnissprechstunden seit Jahren etabliert. "Die psychologischen Testverfahren beruhen auf neuesten Erkenntnissen, sind standardisiert und deshalb auch vergleichbar", erklärte Enderlein. Nur durch eine gründliche Diagnostik können verlässliche Aussagen getroffen werden.

Beim dritten Termin werden die Ergebnisse und falls nötig weitere Schritte besprochen, informierte Enderlein. Solche Schritte können Laboruntersuchungen, eine Computer- oder Magnetresonanztomographie des Kopfes oder die Messung der Herz- und Hirnströme sein. Diese weiterführende Diagnostik und die anschließende Therapie können am SKH in Altscherbitz durchgeführt werden.

Die Gedächtnissprechstunde findet montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr im Haus 4 des SKH Altscherbitz, Leipziger Straße 59, statt. Termine können telefonisch unter 034204 872043 vereinbart werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.07.2015
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Entscheidung über die beantragte Änderung der betrieblichen Regelungen am Flughafen Leipzig/Halle wird voraussichtlich nicht vor Ende 2015 getroffen. Das teilte jetzt Referentin Alexandra Kruse vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) auf Anfrage der LVZ mit.

17.07.2015

Sägen können nicht nur sägen, manche können sogar singen, auf Bilder hören und sich unterhalten. Das alles kann passieren, wenn ein begabter Metallbildhauer wie Martin Braun die Säge zum Klingen bringt und kreative Musiker wie Andreas Nordheim und Max Garcia Loeb sie zum Spielen anregen.

15.07.2015

Die Bauarbeiten für die Südumfahrung am Schladitzer See sind weit gediehen. Wie der Schkeuditzer Bürgermeister Lothar Dornbusch (Freie Wähler) jetzt informierte, werde es für die letzten Maßnahmen nächste Woche eine sogenannte Anlaufberatung geben.

13.07.2015
Anzeige