Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Die Welt der Reptilien in der "Sonne"
Region Schkeuditz Die Welt der Reptilien in der "Sonne"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 19.05.2015
Der vierjährige Phillip "schmust" ganz furchtlos mit einer Netz-Python. Quelle: Michael Strohmeyer

Mit mehr als 100 Terrarien, die solch exotische Tiere wie Vogelspinnen, Schildkröten oder Schlangen beherbergten, war der große Saal vollgestellt. Während der Eröffnung der Tierausstellung behandelte ein Vortrag die artgerechte Haltung der Tiere. Denn auch im heimischen Wohnzimmer nimmt die Zahl der Hobby-Terrarianer zu. Tierpfleger Lars Poser erläuterte Eltern und Kindern den eigentlichen Lebensraum der Tiere und erklärte, wie man mit diesen Reptilien umgehen sollte. Die Zuhörer konnten erfahren, dass eine Vogelspinne nicht nur acht Beine sondern auch acht Augen hat, und dass es viele unterschiedliche Arten von Vogelspinnen gibt.

Auch eine junge Tiger-Python wurde vorgestellt: Sie sei die fünftlängste Schlange der Welt und könne bis zu acht Meter lang, an die 150 Kilogramm schwer und fast 30 Jahre alt werden. "Die längste Schlange, die je auf der Welt entdeckt worden ist, war eine Netz-Python", führte der Tierpfleger aus. Sie wäre fast zehn Meter lang gewesen und hätte knapp 300 Kilogramm gewogen. Poser konnte dem Publikum auch einige Exemplare hautnah zeigen. So ließ sich die 13-jährige Franziska eine Vogelspinne auf die Hand setzen. Der vierjährige Phillip hatte den Mut, sich eine kleine Netz-Python-Würgeschlange um den Hals zu legen.

Der Geschäftsführer der Reptilienschau, Fernando Richter, zeigte sich zufrieden. "Wir wollen aufklären, sagen, dass bestimmte Tiere keine Kuscheltiere sind und einen Einblick in deren exotische Welt geben." Tiere seien vor allem keine Ware, die man einfach so schenken sollte, betonte er.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.02.2014
Michael Strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mitte nächster Woche wird die Straße Rathausplatz im Schkeuditzer Zentrum wieder freigegeben. Damit ist ein erster Teil der Umgestaltung abgeschlossen. Ein weiterer, nämlich die Umgestaltung der Bushaltestellen, muss noch warten.

19.05.2015

Sie heißen "Adler", "Iceberg", "Icecube", "Bolshoy" und "Shayba" - die fünf Eis-Arenen im olympischen Sotschi. Damit hier, bei frühlingshaften Temperaturen, Eishockey, Eiskunstlauf oder Curling ausgetragen werden können, ist Kältetechnik von Bitzer im Einsatz.

19.05.2015

Am Mittwochabend, gegen 20.45 Uhr, ereignete sich auf der B 186 ein Unfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Der 30-jährige Fahrer eines Pkw Opel war laut Polizeiangaben auf der Verbindungsstraße von Dölzig nach Schkeuditz unterwegs.

19.05.2015
Anzeige