Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Diebe stehlen in Schkeuditz Anhänger mit Tierfutter und Toilettenpapier
Region Schkeuditz Diebe stehlen in Schkeuditz Anhänger mit Tierfutter und Toilettenpapier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 29.02.2016
In Schkeuditz haben Diebe Toilettenpapier geklaut (Symbolfoto). Quelle: dpa
Anzeige
Schkeuditz

Unbekannte haben am Wochenende in Schkeuditz einen Sattelauflieger mit Ladung gestohlen. In dem Anhänger befand sich Tierfutter und Toilettenpapier. Der 58-jährige Fahrer erlebte am Montagmorgen die böse Überraschung: Lkw fort. Selbst eine Suche in der näheren Umgebung blieb erfolglos. So informierte er die Polizei und erstattete Anzeige wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.

Die Gesetzeshüter schrieben den Sattelzug in einem Gesamtwert von ca. 200.000 Euro zur Fahndung aus. Besonderheiten: Auf die weiße Zugmaschine sind auf Fensterhöhe blaue Streifen aufgebracht, außerdem eine Aufschrift der Speditionsfirma. Auf der grünen Plane des Anhängers befindet sich ein großer gelber Kreis mit Sternchen. Die Soko Kfz ermittelt.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 80 Interessierte an der Schkeuditzer Luftfahrtgeschichte waren am Samstag auf Einladung der Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte (GBSL) zu Vorträgen aus der regionalen Historie der Luftfahrt in das Schkeuditzer „Kulturhaus Sonne“ gekommen.

29.02.2016

Am Biertisch mit Freunden hatte Ernst Hornauer Mitte der 80er-Jahre plötzlich einen übergroßen Flaschenöffner in der Hand. Die Idee, zu sammeln, war geboren. „Bei jedem Stück weiß ich, woher ich sie habe“, so der Rentner, der etliche Wände in seinem Hohenprießnitzer Keller mit den Kapselhebern geschmückt hat.

29.02.2016

Im Norden von Schkeuditz sind insgesamt 24 leerstehende Häuser dem Erdboden gleich gemacht worden. „Die herangefahrene Erde dient zum Verfüllen der übrig gebliebenen Kellerlöcher“, so Flughafensprecher Uwe Schuhart. Woher sie kommt, verriet er auch.

29.02.2016
Anzeige