Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dölziger Wäscherolle bekommt neue Tücher

Geschenk von Markkleebergern Dölziger Wäscherolle bekommt neue Tücher

Nette Geste: Das Leipziger Ehepaar Hella und Gerhard Bauer schenken dem Döllziger Heimatverein Leinen-Rolltücher für die historische Wäschemangel des Dölziger Heimatvereins. Zum Wegwerfen seien sie doch viel zu schade gewesen.

Acht kräftige Kerle braucht es, um die Dölziger Wäschemangel umzulagern.

Quelle: Michael Strohmeyer

Dölzig. Bei Beitrag auf LVZ.de am 12. Februar über die historische Wäscherolle in Dölzig blieb nicht ohne Folgen. Es meldeten sich verschiedene Leser und baten um Kontakt zum Heimatverein. Denn vor allem den Älteren waren die Begriffe „Wäschemangel“ oder „Wäscherolle“ noch nicht fremd. Sie boten ihr Wissen oder gar die Überlassung von Gegenständen an. So auch das Leipziger Ehepaar Hella (89) und Gerhard Bauer (90).

„Wir haben in unserem Fundus noch Rolltücher aus Leinen und wollen sie dem Heimatverein schenken“, teilten sie mit. Beide seien in Markkleeberg-Gautsch geboren und hätten die Tücher von der Schwiegermutter in den 1960er-Jahren erhalten. „Sie lagen bis jetzt eingepackt im Schrank“, sagte Hella Bauer lachend. Zum Wegwerfen seien die Tücher einfach zu schade, weshalb sie diese gern an den Heimatverein abtrete. Bis Anfang der 1970er-Jahre hätten sie in Markkleeberg mit dem Handwagen selbst die Wäsche zur Rolle gebracht. „Schön, wenn sich Vereine bemühen, solche Kulturgüter zu erhalten, um folgenden Generationen zu zeigen, wie es früher mal war“, lobte Gerhard Bauer das Engagement des Heimatvereins.

So funktioniert eine alte Wäscherolle:

Dessen Vorsitzende Rosmarie Tauchnitz freute sich sehr über das Geschenk und dankte im Namen der Mitglieder. Inzwischen hat ihr Stellvertreter, der Ortsvorsteher Thomas Druskat, weitere Angebote von Lesern erhalten. Ein Herr aus Leutzsch hat noch Teile einer Mangel abzugeben. Und der Eutritzscher Helmut Hoffmann lud die Heimatvereinsmitglieder sogar ein, sich seine noch voll intakte und funktionstüchtige Wäscherolle anzuschauen. „Ich habe eine der letzten Wäscherollen in ganz Leipzig“, hatte der 80-Jährige unlängst stolz mitgeteilt.

„Wir werden mit allen, die sich gemeldet haben, Kontakt aufnehmen“, sagte am Donnerstag Druskat. Von diesem Leser-Echo sei er überwältigt. „Das bestärkt uns darin, alles zu unternehmen, damit unsere Wäscherolle als erhaltenswertes Traditionsgut bald wieder für Jedermann sichtbar präsentiert werden kann.“ Wie berichtet, hatten Vereinsmitglieder, Feuerwehrleute und Ortschaftsräte in einem gemeinsamen Kraftakt eingelagerte Teile der Dölziger Wäscherolle von einem provisorischen Raum in einen anderen geschleppt.

Dringend gesucht wird derzeit weiterhin ein endgültiger Standort, an dem der Heimatverein die elektrische Mangel aus den 1960er-Jahren aufstellen und in Funktion zeigen kann. Auch in Dölzig waren früher mit Hilfe dieses technischen Gerätes vor allem Bettwäsche und Tischtücher aber auch kleinere Stücke wie Strümpfe oder Leibchen faltenfrei gerollt worden.

Die 31 Mitglieder des Dölziger Heimatvereinshaben es sich seit dessen Gründung 1994 zur Aufgabe gemacht, die Geschichte ihres Dorfes für die nachkommenden Generationen festzuhalten. Dafür sollen in einem geeigneten Raum unter anderem auch historische Gegenstände oder Fotos ausgestellt werden.

Von Michael Strohmeyer und Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr