Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz "Domizil am Rathausplatz"
Region Schkeuditz "Domizil am Rathausplatz"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 19.05.2015
Der Name steht, der Neubau noch nicht. Quelle: Roland Heinrich

Zuvor hatte der Verein auch in der LVZ dazu aufgerufen, Namensvorschläge abzugeben. "Wir haben viele schöne Ideen bekommen. Die Entscheidung war aber auch wegen der Ansprüche, die wir hatten, nicht leicht", sagte VS-Geschäftsführerin Heike Richter. "Der Vorstand hat sich zusammengesetzt und entschieden, dass der Bau 'Domizil am Rathausplatz' heißen soll", verkündete sie. Dieser Name werde dann am noch nur auf Zeichnungen existierenden Bau zu lesen sein. In welcher Form, ist noch nicht entschieden.

Der Anspruch, den Richter erwähnte, war, einen Namen zu finden, der dem Bau in Gänze gerecht wird. "'Pflegeheim am Rathausplatz' hätte nicht gestimmt, da wir ja kein reines Pflegeheim bauen, 'Wohn- und Geschäftshaus' hätte zu steif geklungen und passt ja auf sehr viele Gebäude und 'Am Stadttor' haben wir nicht gewählt, weil das ja keiner mehr weiß", erklärte Richter. Wie berichtet, hatte sich einst eines der Stadttore Schkeuditz' etwa in der Höhe vom heutigen Eiscafé und der gegenüberliegenden Pizzeria in der Friedrich-Ebert-Straße befunden. Das Baugelände der VS befindet sich unmittelbar daneben und nach historischen Plänen außerhalb des einstigen Stadtkerns. Auch wenn "Domizil" die Läden, die im Erdgeschoss Einzug halten sollen, etwas ausklammere, sei die Wahl auf diese Bezeichnung gefallen.

Während die Bezeichnung des Viergeschossers nun steht, hat es beim eigentlichen Baustart - der erste Spatenstich war Ende Juni - erneut leichte Verzögerungen gegeben. Gutachter mussten nochmals auf das Gelände, um abzuklären, wie die Kellergewölbe, die sich hier noch befinden, verdichtet werden müssen, erklärte Richter. "Auch zur Beweissicherung waren Gutachter vor Ort, um gegen mögliche spätere Ansprüche von Anliegern etwas in der Hand zu haben", sagte sie. Die Archäologen seien auch schon da gewesen. Binnen eines Tages waren sie fertig. Jetzt arbeitet der Bagger und legt die erwähnten Gewölbe zum Teil frei. "Mit dem Rohbau bis zum Jahresende fertig zu werden, schaffen wir nicht. Bis zum zweiten Obergeschoss wollen wir aber kommen", informierte Richter.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.09.2014
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz der insgesamt 135 Fotografien, die jetzt neu in der Galerie der Art Kapella in Schkeuditz zu sehen sind: Die Ausstellung zeigt nur einen minimalen Ausschnitt aus dem Schaffen Ernst Goldbergs.

19.05.2015

Zum ersten Mal traf sich am Montagabend der neue Stadtentwicklungsausschuss (SEA) der Stadt Schkeuditz. Wie berichtet ersetzt jener Ausschuss den Kultur- und Sozialausschuss, welchen es bis zur Kommunalwahl dieses Jahres gegeben hatte.

19.05.2015

Mit Blaulicht und Sondersignal rückten die Schkeuditzer Feuerwehr-Kameraden und der Rettungsdienst auf dem Gelände des Gymnasiums an. Auch die Wehren aus Dölzig und Radefeld wurden am Freitag dorthin gerufen.

19.05.2015
Anzeige