Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Enke-Unterstützer suchen Gründe für Wahlniederlage

Wechsel in Schkeuditz Enke-Unterstützer suchen Gründe für Wahlniederlage

Die CDU feiert, weil ihr Kandidat Rayk Bergner zum neuen Oberbürgermeister in Schkeuditz gewählt wurde. Derweil suchen die Unterstützer des Amtsinhabers Jörg Enke nach Gründen für die Wahlschlappe.

Die Stimmenauszählung ergibt einen klaren Wahlsieg für Rayk Bergner.

Quelle: Michael Strohmeyer

Schkeuditz. Während die CDU sich über den überwältigenden Erfolg ihres Kandidaten Rayk Bergner bei der Schkeuditzer Oberbürgermeisterwahl freut, macht sich die politische Konkurrenz von Freien Wählern, SPD und Linken Gedanken über die Ursachen ihrer Wahlniederlage. Gemeinsam hatten sie Amtsinhaber Jörg Enke (FW) ins Rennen geschickt, der nun nach zwei Amtsperioden den Chefsessel räumen muss.

„Zunächst ärgere ich mich über die niedrige Wahlbeteiligung. Es gibt vielleicht eine allgemeine Unzufriedenheit und daher den Trend, nicht wählen zu gehen oder Protest zu wählen. Aber ich gratuliere dem Gewinner der Wahl. Nun muss sich zeigen, was er drauf hat“, sagte Freie-Wähler-Fraktionschef Thomas Knauf. Der 55-Jährige kündigte Kooperationsbereitschaft an und den Willen, aus der Situation das Beste für die Stadt machen zu wollen. „Wir werden jetzt nicht aus Starrsinn die Zusammenarbeit mit dem neuen Oberbürgermeister verweigern“, so Knauf. Man müsse sich aber auch mit dem, was unter Jörg Enke erreicht wurde, nicht verstecken. „Vielleicht hätten wir agressiver im Wahlkampf werben müssen. Auch die Ankündigung, dass Jörg Enke selbst nicht mehr antritt, war unglücklich formuliert“, benannte Knauf weitere mögliche Ursachen für das Scheitern.

Von den Freien Wählern, Linken oder Sozialdemokraten wusste am Wahlabend niemand, warum Enke zunächst lange Zeit nicht im Ratssaal war und ob er überhaupt noch kommt. Als er dann hemdsärmlig in Jeans und Lederjacke doch in den Saal stürmte, um Rayk Bergner zu gratulieren und sich bei seinen Unterstützern zu bedanken, schien das derzeitige Stadtoberhaupt keineswegs enttäuscht, sondern eher erleichtert. Fragen zusätzlich zu seinem Statement über mögliche Ursachen der Niederlage oder seine persönliche Zukunft wollte Enke nicht beantworten. Aber schon im März hatte er am Tag seiner scheinbaren Verzichtserklärung, mit der er einer Stagnation im Rathaus entgegenwirken und für frischen Wind sorgen wolle, mitgeteilt, dass ihm mit dieser persönlichen Entscheidung eine Last von den Schultern gefallen sei. Dennoch hatte er sich dann auf Bitten der drei Fraktionen als Kandidat aufstellen lassen. Bis in den März hinein herrschte allerdings Unklarheit darüber, ob die SPD einen eigenen Kandidaten aufstellt und wie sich die Linke positioniert..

Regelrecht „angefressen“ vom Wahlergebnis wirkte SPD-Fraktionschef Jens Kabisch: „Es hat der unbeliebte Macher gegen den beliebten Schwätzer verloren.“ Weiterhin sprach der 32-Jährige von einem schmutzigen Wahlkampf und machte das unter anderem an Bergners Wahlprogramm fest, das viele Punkte von Enkes Agenda enthalte und abgeschrieben sei. Auch die Schkeuditzer bekamen ihr Fett weg. „65 Prozent der Wahlberechtigten ist die Entwicklung der Stadt und diese Oberbürgermeisterwahl egal“, schimpfte Kabisch. Allerdings gratulierte auch er dem Gewinner und sagte dann: „Ich hoffe für die Entwicklung der Stadt, dass er es schafft.“

Entspannter nahm Linke-Fraktionschef Reiner Ehnert das Ergebnis zur Kenntnis. Bereits nach dem vierten ausgezählten Wahlbüro hatte er seinem CDU-Kollegen Wolfgang Händler zum Wahlerfolg gratuliert. „Die Wähler haben entschieden, dann ist es so, kein Vorwurf an sie. Nun sind wir gespannt auf den frischen Wind im Rathaus“, sagte der 75-Jährige.

Erleichtert über das Wahlergebnis war Oliver Gossel (47) von den Grünen. Seine Fraktion hatte sich auf Bergners Seite gestellt. „Die Mehrheit der Wähler will einen Neuanfang und frischen Wind im Rathaus. Die Stagnation war intern zu spüren, die Kommunikation mit Bürgern und Firmen schlecht. Der neue Oberbürgermeister wird ein guter werden,“ zeigte sich Gossel überzeugt..

Von Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
Schkeuditz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 81,47 km²

Einwohner: 17.587 Einwohner (April 2017)

Bevölkerungsdichte: 216 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04435

Ortsvorwahlen: 034204, 034205, 034207

Stadtverwaltung: Rathausplatz 3, 04435 Schkeuditz

Ein Spaziergang durch die Region Schkeuditz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

12.12.2017 - 10:21 Uhr

Fußball-Kreisliga: Selben und Delitzsch II punkten dreifach und setzen sich ins Mittelfeld ab

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr