Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Ermlitzer Straße in Schkeuditz ist wieder offen
Region Schkeuditz Ermlitzer Straße in Schkeuditz ist wieder offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 25.12.2017
Die Beteiligten: Planer, Stadt- und Wasserwerke, Stadtverwaltung sowie die Strabag-Bauleitung und deren Mitarbeiter geben die Ermlitzer Straße frei. Quelle: Foto: Roland Heinrich
Anzeige
Schkeuditz

Der Verkehr in der Ermlitzer Straße in Schkeuditz kann nach acht Monaten Straßensperrung jetzt wieder rollen. Am Donnerstagvormittag wurde die westliche Stadteinfahrt freigegeben. „Ich bin kein Freund von Band-Durchschnitten, möchte aber dennoch ein paar Worte verlieren“, äußerte Oberbürgermeister Rayk Bergner (CDU). „Mein Dank gilt all jenen, die dafür gesorgt haben, dass der Termin heute gehalten werden konnte. Vor allem in den letzten Wochen haben die Strabag-Mitarbeiter eine enorme Arbeit vollbracht“, bemerkte Bergner und meinte damit auch die Arbeitsgeschwindigkeit.

„Wir waren in den letzten beiden Monaten mit zehn bis zwölf Mitarbeitern vor Ort“, sagte Bauleiter Matthias Joachim. Natürlich habe es auch Schwierigkeiten unter anderem mit in der Erde befindlichen Leitungen gegeben. „Aber wir bauen ja nicht zum ersten Mal“, merkte er an. Und er hob die gute Zusammenarbeit mit der Stadt hervor, die bei Problemen sofort reagiert habe.

„Mit dem Bau begonnen haben wir“, sagte der Projektleiter der Leipziger Wasserwerke (LW), Torsten Kröll. Circa 750 000 Euro brutto hätten die LW in der Straße verbaut. Etwa 550 Meter Trinkwasserleitung und rund 350 Meter Regenwasserleitung sind vor dem Straßenbau im Erdreich verlegt worden. Vom Freistaat habe es dankenswerter Weise eine Förderung für die Regenwasserleitung gegeben, erwähnte Kröll.

„Wir haben nicht ganz so viel investiert“, bemerkte der Geschäftsführer der Schkeuditzer Stadtwerke (SWS), Ingolf Gutsche. Knapp 300 000 Euro seien es für die Entfernung der Oberleitungen, die Verlegung neuer Stromleitungen, für neue Hausanschlüsse, die Straßenlaternen und für die Glasfaserverlegung gewesen. „Bis zur Grundstücksgrenze haben wir das kostenlos gemacht. Wer wollte, konnte sich einen Anschluss ins Haus legen lassen. Etwa 50 Prozent der Anwohner haben diese Gelegenheit genutzt“, sagte der SWS-Chef.

Insgesamt schlägt der Straßenausbau mit knapp zwei Millionen Euro zu Buche, erwähnte der Oberbürgermeister. „Natürlich, und so ist es im Netz zu lesen, wird immer wieder gemeckert. Es gibt aber auch vermehrt Stimmen, die nun Erleichterung und Freude über die Freigabe zum Ausdruck bringen“, sagte Bergner. Schließlich wünschte er den Anwesenden ein paar ruhigere Weihnachtstage und einen erholsameren Jahresübergang, als es sich vor allem in den letzten Wochen auf der Baustelle darstellte. Im nächsten Jahr sehen sich Strabag-Mitarbeiter und Stadtverwaltung vor Ort allerdings wieder. Im nördlichen Bereich nämlich muss noch der Fußweg hergestellt werden. Bis Ende Januar sollen dann die Arbeiten – ohne Vollsperrung – dauern.

Mit der Verkehrsfreigabe fährt auch wieder der Bus durch die Ermlitzer Straße: Die Linie 724 ändert ab Freitag den Fahrplan. Wie der übrige Verkehr auch musste der Bus die Umleitungsstrecke über die B 6 und die Thomas-Müntzer-Straße fahren. Der erste Bus in der neuen Straße hält am Freitag um 4.22 Uhr, der letzte um 20.17 Uhr.

Von Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf einen geglückten Neuanfang des Schkeuditzer Weihnachtsmarktes blicken die Organisatoren zurück. Für die drei Tage im historischen Straßenbahndepot gab es von den Besuchern viel Lob.

19.12.2017

Krank zum Weihnachtsfest? Stromausfall an Heiligabend? Damit Sie in und um Leipzig schnell Hilfe finden, haben wir hier eine Übersicht mit Ärzten, Apotheken sowie weiteren Notdiensten zusammengestellt, die vom 24. bis 26. Dezember im Notfall für Sie da sind.

22.12.2017

„Sind die Lichter angezündet“: Der Chor Molto Vocale der Villa Musenkuss unter Leitung von Thomas Piontek und Silvia Zickenrodt-Pascheit lud am Wochenende zum 17. Weihnachtskonzert.

18.12.2017
Anzeige