Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Erste Züge rollen über Schienen mit Dämpfern
Region Schkeuditz Erste Züge rollen über Schienen mit Dämpfern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 18.03.2011
Anzeige
Schkeuditz

Gestern rollten erste Züge über die in der Form gedämmten Schienenstränge.

Auf einer etwa 700 Meter langen Strecke wurden vom Bahnhof startend in Richtung Osten diese Dämmplatten, die Schwingungen der Schienen reduzieren und absorbieren sollen, montiert. Noch einmal rund 400 Meter lang ist eine gedämmte Strecke oberhalb der Wohnsiedlung Papitz. Die Lärmminderung, die durch diesen aktiven Lärmschutz der DB eintreten soll, wird von der DB mit 1,5 bis drei Dezibel angegeben. Der Entwickler und Patentinhaber, die Firma Schrey und Veit in Sprendlingen, gibt Verminderungen der Rollgeräusche von drei bis fünf Dezibel an. Bei Kurvengequietsche seien es sogar zehn bis 15 Dezibel Geräuschminderung, heißt es auf der Firmen-Website.

Mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II investiert die DB in Schkeuditz rund 1,1 Millionen Euro. Insgesamt kommen im Leipziger Raum rund sechs Millionen Euro zum Einsatz. Die relativ neuen Schallschutzmaßnahmen, zu denen auch die so genannte und auf zwei Kilometern Länge auf der Waldbahn eingesetzte Schienenstegbeschäumung gehört, werden zur Erprobung montiert. Im gesamten Leipziger Umland sollen die Arbeiten auf den insgesamt etwa acht Kilometern Strecke Mitte des Jahres abgeschlossen sein. Vom Lärmschutzprogramm profitieren neben Schkeuditz auch der Bahnhof Wahren, Wahrener Viadukt sowie die Strecken von Mockau nach Thekla und von Schönefeld nach Engelsdorf.

Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Schkeuditzer Gymnasium rumort es. Genauer gesagt im Haus I, dem Stammsitz. Denn die dort lernenden Zehntklässler sollen zum neuen Schuljahr nicht in den schmucken Schkeuditzer Neubau, sondern ins Haus II nach Markranstädt umziehen.

18.03.2011

Die Rohbauarbeiten an der Thomas-Müntzer-Grundschule sind seit gut einer Woche abgeschlossen, bestätigte gestern Polier Ronny Ratayczak von der Firma Dieko Bau aus Kosilenzien aus dem Elbe-Elster-Kreis.

16.03.2011

Es zählt 186 Seiten und ist mittlerweile ein Klassiker unter den regionalen Nachschlagewerken. Die Rede ist vom Jahrbuch des Landkreises, das dieser Tage im Heide Spa in Bad Düben präsentiert wurde.

16.03.2011
Anzeige