Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Extrabahn für Schkeuditzer Schülerverkehr
Region Schkeuditz Extrabahn für Schkeuditzer Schülerverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.12.2016
Zwei Straßenbahnen eignen sich jetzt zeitlich für die morgendliche Fahrt zur Schule. Quelle: Roland Heinrich
Anzeige
Schkeuditz

Die Reaktion der Leipziger Verkehrsbetriebe kam prompt: Für den morgendlichen Schülerverkehr in Richtung Schkeuditz setzte das Unternehmen am Donnerstag eine zusätzliche Straßenbahn zu den Schulen in die Innenstadt ein. „Die Bahn fährt vorerst testweise“, sagte der Sprecher der Verkehrsbetriebe, Marc Backhaus. Diese Testphase soll über den Winter auch fortgeführt werden. Dann wolle man die Fahrgastzahlen und die Fahrgastverteilung nochmal anschauen und erneut entscheiden .

Was war passiert? Die Straßenbahn der Linie 11 war am Dienstagmorgen so gefüllt, dass im Schkeuditzer Stadtteil Modelwitz Schüler nicht in die Straßenbahn passten . „So etwas darf nicht passieren, das ist mehr als ärgerlich“, sagte Backhaus. Schüler gehörten mit zu den wichtigsten Kunden der Verkehrsbetriebe und lägen dem Unternehmen auch besonders am Herzen. Deshalb sei man für Hinweise, wenn etwas nicht funktioniere, dankbar und habe auch umgehend reagiert.

„Mitarbeiter der LVB haben am Morgen an der Haltestelle gestanden, und außerdem ist eine zusätzliche Straßenbahn gefahren. Die Schüler sind alle weg und zur Schule gekommen“, sagte Knuth Dzialas am Donnerstag zufrieden. Der Modelwitzer Vater zweier schulpflichtiger Söhne hatte sich gleich am Dienstag an die Stadt und an die Verkehrsbetriebe gewandt. Viele Eltern taten es ihm gleich und meldeten sich an der Hotline der Verkehrsbetriebe. Auch bei der LVZ trafen Beschwerden und Proteste ein.

Am Donnerstag war die morgendliche Schülerfahrt in Richtung Schkeuditz nur zu zwei Dritteln gefüllt, meinte LVB-Sprecher Backhaus. „Trotzdem haben wir uns entschieden, eine zusätzliche Fahrt nach Schkeuditz anzubieten und dafür die Fahrt, die um 6.38 Uhr in Wahren ankommt, bis nach Schkeuditz zu verlängern“, informierte der Sprecher. Diese Bahn komme um 6.55 Uhr am Rathausplatz an und fahre nur an Schultagen. Operativ gelte diese Zeit ab Montag. Ab dem 12. Dezember wird die Fahrtverlängerung dann auch offiziell in allen Auskunftsmedien stehen, meinte Backhaus. Für den Freitag wollten die Verkehrsbetriebe aber auch eine zusätzliche Bahn fahren lassen, bestätigte Backhaus auf Anfrage der LVZ.

Auch bei der Schkeuditzer Stadtverwaltung war man am Donnerstag aktiv geworden. Wie Helge Fischer von der Stadt mitteilte, habe sich die für den Öffentlichen Nahverkehr zuständige Verwaltungsmitarbeiterin, Birgit Gründling, mit den LVB in Verbindung gesetzt. Die Lösung des Problems ist mit Blick auf den Unterrichtsbeginn im Gymnasium um 7.20 Uhr jetzt sogar noch besser als beim Sommerfahrplan.

Mit der zusätzlichen Bahn gibt es nun zwei Ankünfte gegen 7 Uhr in Schkeuditz, um 6.55 Uhr und um 7.07 Uhr. Im alten Sommerfahrplan waren die Ankunftszeiten um 6.56 Uhr und um 7.13 Uhr. Letztere Zeit war zum Erreichen des Unterrichtsbeginns im Schkeuditzer Gymnasium durchaus knapp bemessen. Nun verschafft die Nachbesserung der LVB den Schülern ein entspannteres Ankommen im Schulalltag.

Von Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur musikalischen Vorweihnachtszeit haben sich die Instrumentalschüler und Tänzer der Villa Musenkuss traditionell wieder ein kleines Programm für die Schkeuditzer und ihren Eltern einfallen lassen.

05.12.2016

Als Dienstagfrüh die Straßenbahn im Schkeuditzer Stadtteil Modelwitz abfuhr, standen noch immer einige Schüler an der Haltestelle. Die Wagons waren schon rappelvoll, das pünktliche Erreichen des Unterrichtsbeginns illusorisch. Eltern machen darüber ihrem Ärger Luft.

04.12.2016
Schkeuditz Gestiegene Netzentgelte haben Folgen - Auch Schkeuditzer Stadtwerke erhöhen die Strompreise

Im nächsten Jahr steigen die Strompreise. In jüngsten Berichten darüber stand die Stadt Schkeuditz in Mitteldeutschland mit an vorderster Stelle. Doch die Vergleiche hinken und die Ursachen sind nicht immer ausgewogen dargestellt, sagt Ingolf Gutsche, Geschäftsführer der städtischen Stadtwerke Schkeuditz (SWS).

01.12.2016
Anzeige