Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Falscher Feueralarm am Flughafen-Tower in Schkeuditz
Region Schkeuditz Falscher Feueralarm am Flughafen-Tower in Schkeuditz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 20.06.2017
Am Tower gab es am Montag einen Fehlalarm. (Archivfoto) Quelle: Armin Kühne
Schkeuditz

Zwölf Minuten nach 13 Uhr schrillten am Montag in Schkeuditz die Sirenen. Kurz darauf eilte schon die erste Feuerwehr aus dem Schkeuditzer Gerätehaus Richtung Norden zum Flughafen-Gelände. Wie die Rettungsleitstelle Leipzig informierte, hatte am Tower des Airports Leipzig/Halle eine Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst. Die Schkeuditzer konnten die Anfahrt aber abbrechen, da die Kameraden aus Radefeld einen Fehlalarm festgestellt hatten.

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Schkeuditz Alltagsgegenstände und Produkte gesammelt - Ausstellung des Heimatvereins erinnert an Dölzig in der DDR

Unter dem Motto „Dölziger Geschichte(n) aus DDR-Zeiten“ war unlängst beim Heimat- und Sportfest auch eine Ausstellung mit Produkten und Gegenständen aus eben jener Zeit zu sehen. In zwei Zelten zeigte der Heimatverein zahlreiche Artikel unter anderem aus den Bereichen Mode, Haushalt, Spielzeug oder Technik.

19.06.2017

Nach der verlorenen Wahl leitete Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) vorige Woche seine letzte Stadtratssitzung in Schkeuditz. Im Juli weilt er im Urlaub, ab 1. August übernimmt Rayk Bergner (CDU) den Chefsessel im Rathaus. SPD-Franktionschef Jens Kabisch würdigt Enkes Verdienste.

19.06.2017
Schkeuditz Schkeuditzer Kugelsportler brauchen Ersatz - Bouleplatz muss nach Verkauf einem Investor weichen

Die Tage des Bouleplatzes in der Schkeuditzer Amtsgasse sind gezählt. Am morgigen Donnerstag nämlich soll der Stadtrat beschließen, dass jenes städtische Grundstück verkauft wird. Über mehrere Jahre hatte die Stadt auch umliegende Grundstücke hinzugekauft, sodass das jetzt zum Verkauf stehende Grundstück mit knapp 3300 Quadratmetern weit größer ist als der zum Areal gehörende Bouleplatz.

17.06.2017