Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Familien erobern Flughafen in Schkeuditz
Region Schkeuditz Familien erobern Flughafen in Schkeuditz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 22.06.2016
Beim Flughafenfest „Mitteldeutscher Kids & Family Day“ konnten sich die Jüngsten auch schon mal als Bauarbeiter beweisen. Quelle: Foto: Michael Strohmeyer
Anzeige
Taucha

Nicht die Fußball-Europameisterschaft und auch nicht das wechselhafte, gelegentlich regnerische Wetter konnten unlängst den Ansturm zum Flughafen Leipzig/Halle stoppen. Tausende und Abertausende Familien aus ganz Mitteldeutschland eroberten das Festgelände „Grüne Mitte“, um sich dort zu vergnügen.

Eltern hatten mit ihren Kindern wie immer die Qual der Wahl, welches der zahlreichen Angebote sie in welcher Reihenfolge ansteuern. Zu „Füßen“ des 35 Meter hohen Riesenrades reihte sich ein Schaustellergeschäft ans andere. Karussell, Bastelstraßen, Bungee-Trampolin, je ein Wasser- und Outdoorspielplatz sowie ein buntes Bühnenprogramm und viele weitere Höhepunkte gehörten zu dem zweitägigen Angebot des Airports. Klar, dass die Kinder ihre aus Büchern und Filmen bekannten Lieblinge wie Biene Maja, Heidi und Wicki mal anfassen und fotografieren wollten, als diese sich auf der Bühne ein Stelldichein gaben.

Andere Mädchen und Jungen wiederum zeigten sich von der präsentierten Technik beeindruckt. Und da hat zum Beispiel die Flughafen-Feuerwehr mit ihrer hochmodernen, leistungsfähigen Löschfahrzeugflotte einiges zu bieten. So stellte die Wehr eines ihrer Flaggschiffe, den „Panther“ vor und brachte nicht nur die Kinder zum Staunen. Der zehnjährige Paul Werner aus Eilenburg lauschte gespannt den Worten von Andreas Gradehand. Der Schkeuditzer ist schon über 30 Jahre bei der Flughafenwehr und beantwortete geduldig die vielen Fragen.

Gern genutzt wurden auch die Rundfahrten über das Flughafen-Gelände und die Führungen durch das aufwendig restaurierte historische Passagierflugzeug Iljuschin 18. Da durften die Kinder sich auch schon mal ins Cockpit setzen. Am Besuchermagnet Aussichtsterrasse auf dem Verwaltungsgebäude bildeten sich Schlangen. Von dort oben konnten Starts und Landungen verfolgt und Fotos von vier großen, am Hangar parkenden Antonovs-124 geschossen werden. Manche Gäste wollten noch höher hinaus und nutzten dafür die Rundflüge mit einem Doppeldecker des Typs AN-2, auch Tante Anna genannt. Bei all dem kam aber auch der Sport nicht zu kurz. Betriebs- und Hobby-Mannschaften traten bei Beachvolleyball-Wettbewerben gegeneinander an.

Von Michael Strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Taucha Abschied für Gymnasiasten und Oberschüler - Schulabschlüsse in Taucha und Schkeuditz

Zahlreiche Abiturienten und Oberschüler erhielten unlängst in feierlichem Rahmen ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Die LVZ hatte sich im Vorfeld in den Schulen umgehört und Namen von Auszuzeichnenden und Statements der Schulleiter zusammengetragen – soweit Auskunft erteilt wurde.

22.06.2016

Das alte Kulturhaus auf dem Markt, die alte Schwimmhalle, das Stadtbad oder eine Stadtvilla, die im einstigen Loch – dem heutigen Rathaus-Carree – gerade dem Abrissbagger geopfert wird, all diese nicht mehr existierenden Gebäude sind auf Fotografien verewigt, die Martin Künzel bis zu seinem Tod vor jetzt zehn Jahren aufgenommen hatte.

22.06.2016
Schkeuditz Stadträte vergeben Straßennamen - Schkeuditz erinnert an Flughafen-Architekten

Im Umfeld des Flughafens Leipzig/Halle wird jetzt an zwei Architekten erinnert, die mit der Geschichte des Airports verbunden sind: Paul Thiersch und Hans-Wittwer. Während ersterer neu im Straßenbild auftaucht, erfährt die Hans-Wittwer-Straße eine Verlängerung

22.06.2016
Anzeige