Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Farben, die wiederkehren

Farben, die wiederkehren

Die 100-jährige Kirche des Sächsischen Krankenhauses (SKH) Altscherbitz wird nach der Sanierung als Schmuckstück erkennbar sein. Das ist schon jetzt am restaurierten Teil der Deckenmalereien deutlich zu sehen.

Voriger Artikel
Wendt und Karawanskij im Bundestag
Nächster Artikel
Lebendiges Zeichen der Erinnerung - Krokusse zum Gedenken gepflanzt

Akribisch sind die Leipziger Restauratorinnen Daniela Arnold (links) und Marie Heyer am Werk. Ihre Arbeit an den Deckenmalereien der Altscherbitzer Kirche ist nahezu beendet.

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. Aber auch außen sind Baufortschritte sichtbar.

"Alles, was im Original vorhanden ist, wird erhalten. Das, was wir ergänzen müssen, fügt sich in den Bestand ein", erläuterte Bauoberrat Ingolf Fischer vom Staatsbetrieb Immobilien- und Baumanagement (SIB). Was ergänzt wird, sind zum Beispiel Lampen, die in die Decke oberhalb der Empore eingelassen werden. Hier hätten die Sängerinnen und Sänger bei den regelmäßigen Konzerten stets im Dunkeln gestanden und deshalb Notenblätter nicht lesen können. Lautsprecher werden in Wände eingelassen und Hörschleifen zusätzlich installiert, zählte Fischer auf.

Ein Gerüst, das die Kirche innen ausfüllt, bildet oben, unter der gewölbten Decke, ein Podest. Hier sind die Leipziger Restauratorinnen Daniela Arnold und Marie Heyer mit der Instandsetzung der Deckenmalerei nahezu fertig. "Es ist nicht so schlimm, wie wir gedacht hatten", sagte Arnold. Es habe zwar örtlich und zeitlich begrenzten Wassereintrag gegeben, vieles sei im Bestand aber gerettet worden. "Die Malerei ist damals mit schneller und sicherer Hand ausgeführt worden. Das ist an den vielen Rosenblüten-Ornamenten zu sehen. Keine Blüte gleicht der anderen", sagte die Diplom-Restauratorin.

Die verwendeten Farbtöne an der Decke kehren an und in der gesamten Kirche wieder. Die Ockerfarbe als Grundton an der Decke etwa wird auch die Farbe des Außenputzes sein. In Abschnitten ist das jetzt auch schon zu sehen. "Die Farbe wird nicht auf den Putz aufgetragen. Der Putz wird ocker eingefärbt und dann an die Wand gebracht", erklärte Architekt Harald Hingst vom Leipziger Büro Link. Der Vorteil bei der Sanierung der Altscherbitzer Kirche sei generell, dass es noch die alten Ausführungspläne gebe. Dort sei unter anderem auch ein Schornsteinkopf in Tulpenform am Ostgiebel der Kirche verzeichnet. "Ein Steinmetz fertigt ihn gerade aus Sandstein", verrät Hingst. Sicher auch, um die Decken-Malereien innen hervorzuheben, aber besonders, um einen helleren Raumeindruck zu erhalten, sei das Beleuchtungskonzept überarbeitet worden, merkte Fischer an. "Die vier im Original erhaltenen Kronleuchter werden in der gleichen Aufhängung, wie vor 100 Jahren wieder angebracht. Oberhalb der Kronleuchter wird aber noch eine zusätzliche Deckenbeleuchtung installiert", verriet der Bauoberrat.

"Wir liegen sehr gut im Zeitplan", fügte Fischer hinzu. Schon im Dezember nämlich soll die Kirche für die Adventskonzerte bespielbar sein. Komplett fertig werde das Gotteshaus aber erst im kommenden Jahr. "Auch der Finanzrahmen wird eingehalten", ergänzte die Leipziger SIB-Leiterin Petra Förster. Der liegt bei etwa 1,5 Millionen Euro. Für den Außenbereich, dessen Gestaltung im kommenden Jahr in Angriff genommen werden soll, erhofft sich der Verwaltungsdirektor des SKH Altscherbitz Manfred Lori noch Unterstützung von der Stadt Schkeuditz.

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.09.2013

Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

19.09.2017 - 07:59 Uhr

Talk-Point Kreisliga Nordsachsen: Tabellenerster gewinnt auch bei Traktor Naundorf / Mörtitz schlägt Selben

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr