Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Feuer wütet in Schkeuditzer Kleingartenanlage "Auenblick"
Region Schkeuditz Feuer wütet in Schkeuditzer Kleingartenanlage "Auenblick"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 19.05.2015
Da war nichts mehr zu retten: Lichterloh steht diese Gartenlaube in der Schkeuditzer Anlage "Auenblick" in Flammen. Der Feuerwehr gelingt es, das Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude zu verhindern. Quelle: Michael Strohmeyer

In der Straße befindet sich die Kleingartenanlage "Auenblick", wo eine Laube lichterloh in Flammen stand. Das Feuer wütete auf dem kleinen Grundstück in ganzem Ausmaß und drohte bereits, auf weitere Lauben überzugreifen. Die Freiwilligen Feuerwehren Schkeuditz und Radefeld versuchten, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Zum Ausleuchten der Einsatzstelle wurde die Drehleiter in Stellung gebracht. Doch trotz unverzüglicher und intensiver Brandbekämpfung mehrerer Trupps mit Kameraden unter Atemschutz war es letztlich nur noch möglich, wenigstens die Gebäude rechts und links vor den Flammen zu schützen. Die brennende Laube selbst war nicht mehr zu retten.

"Nach rund zwei Stunden konnte ,Feuer aus' gemeldet werden. Mittels Wärmebildkamera wurde die Einsatzstelle auf weitere Glutnester kontrolliert. Danach begann die Restablöschung", berichtet die Schkeuditzer Wehr auf ihrer Homepage. Mit vier Fahrzeugen waren die Feuerwehren angerückt. Erst gegen 21.15 Uhr konnten die Kameraden die Einsatzstelle wieder verlassen und in die Gerätehäuser zurückkehren. Dort wurde dann die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Die Gartenfreunde der Anlage waren geschockt und fühlten mit dem Laubenbesitzer mit. Das ist ein 78-jähriger Schkeuditzer. Der Rentner gehört bereits seit 1975 den Gartenverein an. "Nach kurzer Rücksprache mit Mitgliedern steht für uns fest, dass wir unseren Gartenfreund unterstützten und bei der Beseitigung der Brandruine helfen werden", sagte Vereinschef Jörg Gladitz bei einer Vor-Ort-Begehung am Tag danach.

Über die Brandursache liegen noch keine abschließenden Erkenntnisse vor, da werde noch ermittelt, hieß es. Doch nach ersten Angaben könnte ein Kurzschluss an einem elektrischen Gerät das Feuer ausgelöst haben. mey/-art

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.12.2014
Michael Strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über 150 Fechter waren am Wochenende in die Messehallen des Schkeuditzer Globana Trade Center gekommen, um beim 24. sächsischen Wichtelturnier und beim 4. Globana Firmencup die Besten unter sich auszumachen.

19.05.2015

In Dölzig trieb der Weihnachtsmann am Nikolaustag sein "Unwesen". Er entzündete ein knisterndes, meterhohes Feuer, erschreckte Kinder und deren Eltern, stahl ihnen Weihnachtswunschzettel mit der Rute und schnitt mit einer Säge den längsten Stollen von Schkeuditz an.

19.05.2015

Nach zweijähriger Vorbereitungszeit wird es im Landkreis Nordsachsen jetzt mit der neuen Abfallentsorgung ernst: Die vor 24 Monaten gekündigten Verträge unter anderem auch mit den ortsansässigen Entsorgern UWE in Taucha sowie Schannewitzki in Schkeuditz laufen zum Jahresende aus.

19.05.2015
Anzeige