Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Feuerwehr Schkeuditz löschte voriges Jahr fast 100 Brände

Einsatzkräfte brauchen Verstärkung Feuerwehr Schkeuditz löschte voriges Jahr fast 100 Brände

Wie viele andere kämpft auch die Freiwillige Feuerwehr Schkeuditz mit dem Mitgliederschwund. Stadtwehrleiter Uwe Müller machte auf der Jahreshauptversammlung erneut mit eindringlichen Worten auf die prekäre Situation aufmerksam.

Oberbürgermeister Jörg Enke (links) hatte allen Kameraden gedankt und den Wehrleitern Schecks für die Kameradschaftspflege überreicht.

Quelle: Michael Strohmeyer

Schkeuditz. Dass freiwillige Feuerwehren heutzutage mit Personalproblemen zu kämpfen haben, ist kein Schkeuditzer Alleinstellungsmerkmal. Für Stadtwehrleiter Uwe Müller ist es aber Anlass genug, erneut mit eindringlichen Worten auf die prekäre Situation aufmerksam zu machen. So geschehen am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schkeuditz im Kulturhaus Sonne.

„Wo sind die engagierten Bürger von Schkeuditz? Unser kleines Häufchen von 111 Enthusiasten kann doch nicht alles sein!“, rief Müller in den Saal. Sein Weckruf richtete sich in Anwesenheit zahlreicher Kommunalpolitiker an die Zivilgesellschaft als Ganzes. Denn die 40 aktiven Feuerwehrleute in der Kernstadt sowie die insgesamt 71 freiwilligen Brandbekämpfer in den Ortsfeuerwehren Dölzig, Glesien, Radefeld und Wolteritz machen einen Anteil von nur 0,64 Prozent unter den insgesamt 17 150 Einwohnern aus.

Allein im vorigen Jahr verlor die Gesamtwehr acht ausgebildete Kameraden aus beruflichen oder persönlichen Gründen. Lediglich eine Person konnte für das Ehrenamt gewonnen werden.„Unsere Personalsituation verschlechtert sich weiter. Warum kommen nicht jene, die als Zaungäste bei Einsätzen rum stehen und gut gemeinte Ratschläge geben, zu uns, und unterstützen uns mit ihrer Geistes- und Körperkraft? Ist ihnen unser Ehrenamt zu anspruchsvoll?“, fragte Müller.

97 Brände im vergangenen Jahr

Anspruchsvoll ist der freiwillige Dienst in den Reihen der Kameraden auf jeden Fall. So fuhren die fünf Wehren voriges Jahr 268 Einsätze. Zu den 97 Bränden, 136 technischen Hilfeleistungen und 24 Einläufen von Brandmeldeanlagen kamen auch elf Fehlalarme hinzu. Außerde bewiesen die Feuerwehrleute bei drei Einsatzübungen in der Helios-Klinik, am ADAC-Luftrettungstützpunkt und auf dem Flughafen Leipzig/Halle ihr Können.

Doch damit nicht genug. In ihrer Freizeit absolvierten die blau Uniformierten im Jahr 2015 insgesamt 1608 Ausbildungsstunden. Außerdem waren sie wieder bei zahlreichen gesellschaftlichen Höhepunkten im Gemeindeleben dabei. Mit ihrer Präsenz in Schulen und Kindertagesstätten und dem Empfang von Schülern im Gerätehaus betreiben sie zudem aktive Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache für die Nachwuchsgewinnung.

40 Kinder und Jugendliche aktiv

Und die trägt Früchte. In Glesien gibt es seit vorigem Jahr wieder eine Jugendwehr mit derzeit sechs Kindern. Insgesamt betreuen elf Feuerwehrleute über 40 Kinder und Jugendliche. Weil es dieses Jahr die Jugendwehr schon seit 50 Jahren gibt, soll ein gemeinsames Zeltlager mit den Jugendwehren der Partnerstädte organisiert werden.

Müller dankte allen Unterstützern der Wehr und besonders jenen Firmen, die Feuerwehrleute einstellen. Zahlreiche der Kameraden wurden an dem Abend von Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie wähler) und Vertretern des Kreisfeuerwehrverbandes befördert sowie für ihre langjährigen Dienste in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Enke versicherte, dass Stadtverwaltung und Stadträte mit ihren Entscheidungen über Technik und Finanzen die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr weiterhin unterstützen werden.

Von Michael Strohmeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

26.06.2017 - 07:05 Uhr

Der LVZ-Chefreporter plauderte im Rahmen der Buchvorstellung Leipzig zurück in Europa  in lockerer Runde gewohnt launig.

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr