Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Feuerwehrleute üben das Aufschneiden von Autos
Region Schkeuditz Feuerwehrleute üben das Aufschneiden von Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 19.05.2015
Ausbilder Mario Peters erklärt die Handhabung des Spreizers und wie die Technik am Auto richtig eingesetzt wird. Quelle: Michael Strohmeyer
Anzeige
Schkeuditz

So wie vor einigen Tagen, als Feuerwehrleute der Schkeuditzer Stadtwehr sowie der Ortsteilwehren Radefeld, Dölzig und Wolteritz sich mit der Rettung von Personen aus verunglückten Kraftfahrzeugen beschäftigten.

Die Firma Topcar am Roßberg stellte dafür wieder Gelände und alte Autos zur Verfügung, sodass die in verschiedenen Gruppen aufgeteilten Kameraden an den unterschiedlichen Stationen nahezu alle technischen Hilfsmittel wie Spreizer, Hebekissen, Büffelwinde, Schäkel oder Seilwinde zum Einsatz bringen konnten. An den vier Stationen erklärten die Ausbilder Thomas Kuphal, Sören Gula, Mario Peters und Uwe Müller zunächst die Funktionsweise der jeweiligen Geräte, ehe es dann ans praktische Üben ging. So galt es, mit der Seilwinde ein umgekipptes Fahrzeug wieder aufzurichten. An einem anderen Pkw wurde mit Schneider und Spreizer fachgerecht ein Dach entfernt. Die Kameraden hatten dabei auch Beobachter aus den eigenen Reihen. Denn die Jugendwehr war in die Ausbildung eingebunden und war unter Beachtung aller Sicherheitsbestimmungen ganz dicht dran am Geschehen. "Es ist schon ziemlich viel, was die Feuerwehrleute wissen müssen. Mir gefällt bei der Wehr die Kameradschaft und dass ich helfen kann", sagte Niclas Bolsen (14).

Bei all den Übungen wurden 13 alte Fahrzeuge zerlegt. Für Topcar-Geschäftsführer Peter Albiez kein Problem: "Es ist doch eine Selbstverständlichkeit, den Kameraden bei ihrer Ausbildung zu helfen. Jeder kann mal in einen Unfall verwickelt werden und dann verlässt sich der Betroffene darauf, dass die Kameraden schnell und professionell helfen können." Nach gut sechs Stunden Ausbildung gab es für die rund 30 Teilnehmer Bratwürste und Steaks, zubereitet von "Grillmeister" Gerald Pretzsch.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.08.2013

mey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die seit DDR-Zeiten als Langzeitprovisorium existierende Schkeuditzer Mittelbrücke über die Weiße Elster hat bald ausgedient. Denn der dringend sanierungsbedürftige Bau soll 2014 durch einen Neubau ersetzt werden.

19.05.2015

Heute Nachmittag knallen in der Halleschen Straße 30 die Sektkorken. Denn hier hat das älteste Unternehmen der Stadt Schkeuditz sein Quartier und feiert mit vielen Gästen sein 180-jähriges Geschäftsjubiläum.

19.05.2015

Die bis auf den letzten Platz gefüllte Kirche im Schkeuditzer Ortsteil Wolteritz ist ein sicheres Indiz dafür, dass hier etwas Besonderes stattfindet. Und so war es am vergangenen Wochenende auch: Der Frauenchor des Dorfes hatte zum Konzert geladen und viele Zuhörer wollten sich das nicht entgehen lassen.

19.05.2015
Anzeige