Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Filmcrew dreht in Wolteritz für "In aller Freundschaft"
Region Schkeuditz Filmcrew dreht in Wolteritz für "In aller Freundschaft"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 14.06.2015
Dreharbeiten zu "In aller Freundschaft" am Wolteritzer Strand. Am Monitor werden die Einstellungen überprüft. Quelle: Olaf Barth
Anzeige
Wolteritz

Schaulustige beobachteten das Gewusel der Kameraleute, Assistenten und Tontechniker. Aufnahmeleiter Karsten Christoph sorgte aber in entscheidenden Momenten nicht nur für Ruhe, sondern packte auch mit an, als die vierköpfige Crew der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) des Bezirkes Leipzig eintraf. Deren Schlauchboot galt es runter zum Strand zu schleppen. Denn dort wurde in den Abendstunden die letzte der drei Szenen gedreht. Die Schauspieler Andrea Kathrin Loewig und Bernhard Bettermann sollten als die befreundeten Ärzte Dr. Kathrin Globisch und Dr. Martin Stein entspannt unterhaltend am Strand entlang spazieren und ein spontanes Bad im Schladitzer See nehmen. "Wir nehmen eine Kamera mit an Bord und sorgen außerdem für die Sicherheit", erklärte der Technische Leiter Mike Strauß (31) von der DLRG.

"Sie sind alle sehr nett. Die Filmcrew und die Schauspielerin haben bei uns Eis gekauft", freute sich Doreen Karsten, die mit ihrem Mann Jan das Wolteritzer Strand-Café betreibt. Beide hatten gut zu tun, weniger wegen der Filmleute, die ihr eigenes Versorgungsteam dabei haben. Aber "das ganze Dorf war da, die Leute waren ganz schön aufgeregt und wollten sehen, was hier passiert", sagte Doreen Karsten lachend. Als die Filmemacher vor zwei Woche ihr Vorhaben anmeldeten, hatte sich der Termin schnell rumgesprochen.

Auch Viktoria Görner gehörte zu den Zaungästen. Mit ihrem Mann Bernd und dem befreundeten Ehepaar Sieglinde und Dieter Groß saß sie im Café-Freisitz und beobachtete, wie die Filmleute immer wieder Technik hin und her trugen oder auf Funksprüche reagierten und etwas zum Strand runter schafften. "Es spricht sich eben rum, wie schön unser Dorf ist, da staunen Fremde nämlich immer wieder", sagte die 73-Jährige stolz. Dass hier jetzt Aufnahmen für so eine beliebte und erfolgreiche Fernsehserie gemacht werden, finde sie sehr schön. "Wir sind eben das Seebad Wolteritz und werden durch den Film noch bekannter." Bei der Gelegenheit schickte die Seniorin gleich noch einen Wunsch in Richtung Stadtverwaltung: "Hoffentlich kommen an die Spazierwege bald wieder die lange versprochenen Bänke. Die alten waren ja abgebaut worden."

Apropos nett: Auch der unangemeldet erschienene Reporter wurde nicht gleich des Strandes verwiesen. Nach kurzer Rücksprache mit Pressereferentin Elly Schneider in Leipzig gab Regieassistentin Birka Saß grünes Licht für einige Fotos. Nur die entscheidende Szene vom Spaziergang der befreundeten Doktoren und dem spontanen Bad im See, die muss sich die große Fan-Schar von "In aller Freundschaft" dann schon selbst im Fernsehen ansehen. Mitte Oktober sollen die in Wolteritz gedrehten Einstellungen ausgestrahlt werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.06.2015
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Beginn der Woche liegen sie öffentlich aus, die Pläne für den Ausbau der Bundesstraße 181. In mehreren Punkten sind sie aufgrund von Einwendungen geändert worden.

13.06.2015

Noch vor der offiziellen Eröffnung der neuen Seebühne am Haynaer Biedermeierstrand waren dort Sonntagnachmittag "Sommertöne" zu hören. Im Rahmen dieser Konzert-Reihe begeisterte der norwegische Virtuose des Bandoneons, Per Arne Glorvigen, mit seinem Trio das Publikum.

12.06.2015

Knapp 500 Besucher kamen am Sonnabend zum großen Kinderaktionstag nach Dölzig. Erstmals fand in dem Dorf die zentrale Schkeuditzer Kindertagsfeier statt und wurde zu einem Riesengaudi.

12.06.2015
Anzeige