Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Florianstag als Volksfest an der Feuerwehr
Region Schkeuditz Florianstag als Volksfest an der Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 19.05.2015
Der Schkeuditzer Jugendfeuerwehrwart Tom Weber empfängt die Kinder der zweiten Klasse aus der Leibnizschule. Die haben extra ihren Wandertag auf den Florianstag verleg, sagte Lehrerin Angela Paul (rechts), die sich mit den Kindern über die "Feuerwehr zum Anfassen" freute. Quelle: Michael Strohmeyer

Stadtwehrleiter Uwe Müller bringt das Ziel eines solchen Tages so auf den Punkt: "Wir wollen hier vor allem den Kindern unsere Jugendarbeit präsentieren, in der Hoffnung, dass sich Jungs und Mädchen angespornt fühlen, zu uns zu kommen." Denn Nachwuchsgewinnung steht wie bei vielen Wehren auch bei den Schkeuditzern mit weit oben auf der Aufgaben-Liste. Das hatte Müller auch schon zur Jahreshauptversammlung betont. Dabei hatte er auf die Probleme für die Sicherheit aufmerksam gemacht, wenn es nicht gelingt, durch entsprechende Förderungen auch seitens des Freistaates für ausreichend Personalstärke in den Einsatzabteilungen zu sorgen.

Der Florianstag ist da natürlich eine gute Gelegenheit, Werbung in eigener Sache zu machen. "Es sind ja fast alle Kindereinrichtungen gekommen. Die Dölziger haben wir selbst abgeholt. Und die kleinen Gäste vom Storchennest haben hier sogar Mittag gegessen", freute sich Müller. Zuvor tobten die Knirpse auf der Hüpfburg herum, schauten sich Feuerwehr- und Polizeiautos von innen an und probierten selbst einmal, mit Feuerwehrspritzen bestimmte Ziele zu treffen. Beeindruckend dann auch die Vorführung der jüngsten Kameraden aus der Jugendwehr. Mit vereinten Kräften "löschten" sie einen Pkw-Brand und zeigen so, was sie schon alles gelernt haben: Schläuche ausrollen, Strahlrohre ankuppeln und dann "Wasser marsch". Da gab es für Gruppenführer Jan Graßhof (11) und die Brandbekämpfer Jan, Kevin, Adrian, Pascal, Nick, Lucas und Kevin von den Zuschauern und großen Feuerwehrleuten viel Beifall. Die Jugendwart Kai Graßhof und seine Mitstreiter Tom Weber und Jens Mühlbach waren mit ihren Schützlingen zufrieden. Nicht nur hunderte Kinder, auch viele Erwachsene, unter anderem aus Leipzig und Sachsen-Anhalt sahen sich das Treiben rund um das Gerätehaus in der Teichstraße an. So wurde der Feuerwehrtag zu einem richtigen Kinder- und Volksfest. "Guter Besuch, gute Stimmung - wir sind zufrieden", zog Müller bereits nachmittags ein positives Fazit.

Zu den Kameraden, die von den Kindern mit Fragen gelöchert wurden, gehörte auch Axel John. Geduldig erklärte er, wie sein Funkmeldeempfänger funktioniert. Und auch die enge Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Polizei spielte eine Rolle. Viele Besucher schauten sich die modernen Fahrzeuge, aber auch die kleine Technik-Schau mit historischen Fahrzeugen an.

Michael Strohmeyer / Olaf Barth

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.05.2013

Olaf Barth/Michael Strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer sich noch nicht mit Gemüse- oder Blumenpflanzen eingedeckt hat, der könnten vielleicht am Sonnabend in der Schkeuditzer Edisonstraße fündig werden. Denn hier laden von 10 bis 16 Uhr die Lindenwerkstätten Schkeuditz der Diakonie Leipzig zum Tag der offenen Tür ein.

19.05.2015

In drei Bauabschnitten soll der Rathausplatz in Schkeuditz bis 2015 neu gestaltet und umgebaut werden. Der erste Bereich, in dem in diesem Jahr gebaut werden soll, betrifft die Straße unmittelbar vor dem Bürgeramt sowie das Gebiet vor dem Straßenbahndepot mit dem benachbarten Wohnhaus.

19.05.2015

Nachdem die Gemeinde Rackwitz der Straße südlich um den Schladitzer See zugestimmt hat, stehen die Zeichen für den Neubau auf Grün. Ein seit 2005 existierendes Vorhaben wird damit umgesetzt.

07.05.2013
Anzeige