Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Förderverein will historische Tischlerei wiederbeleben

Förderverein will historische Tischlerei wiederbeleben

Mit neuen Vorhaben wartete jetzt Mario Kulisch auf. Der Leiter der Wohn- und Lebensgemeinschaft für Menschen mit Behinderung im Ziegeleiweg möchte eine historische Tischlerei, die einst zur Altscherbitzer Heil- und Pflegeanstalt gehörte, mit neuem Leben erfüllen.

Voriger Artikel
Modellbahner laden ins Depot - Dreitägiges Großbahntreffen auch auf dem Freigelände
Nächster Artikel
Schkeuditzer auf Breslau-Rallye - Jürgen Thiem bei siebentägigem Rennen dabei

An einer Werkbank der alten Tischlerei hält Mario Kulisch historisches Werkzeug in der Hand. Mit neuem Leben soll das Gebäude wieder erfüllt werden.

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. "Dafür soll Ende des Jahres ein Förderverein gegründet werden. Das Gründungsgremium ist vollständig und einen Namen für den Verein haben wir auch", sagte Kulisch. Der Förderverein soll "Kooperative Ziegeleihof" heißen.

Die Voraussetzungen, die ehemalige Tischlerei wieder mit Leben zu erfüllen, stehen dabei gar nicht so schlecht: Das Gebäude und dessen Grundstück müssen nicht erst erworben werden. "Das gehört schon zum Eigentum der Volkssolidarität und damit zur Wohn- und Lebensgemeinschaft", sagte Kulisch. Auch sei das Dach auf dem Gebäude zwar alt aber dicht. Die Fenster sind schon vor längerer Zeit mit Spanplatten verschlossen worden. "Auch wenn es nicht schön aussieht: um Vandalismusschäden zu vermeiden, war das nötig", sagte der Gemeinschafts-Leiter.

Jetzt zieht Kulisch zu potenziellen Unterstützern, um von seiner Idee zu überzeugen. In ersten Vorgesprächen, die stattfanden, habe es positive Resonanz auf das Projekt gegeben. "Ich stelle mir hier ein Café vor und möchte die Tischlerei als öffentlichen Bereich gestalten", verriet er. Das bedeute, dass die ehemalige Werkstatt als eine Art Schnittstelle oder Berührungspunkt zwischen den Schkeuditzern und den Gemeinschafts-Bewohnern fungieren soll. Nicht nur Kaffeetrinken wird hier möglich sein. Auch ein öffentlicher Arbeitsbereich soll entstehen. "Kunst und Kultur sollen ebenfalls einziehen", stellt sich Kulisch vor. Insgesamt will die Wohngemeinschaft mit dem Projekt weiter in die öffentliche Wahrnehmung gelangen. Mit einem Benefizkonzert im kommenden Jahr soll ein erster Schritt dazu gegangen werden.

Noch braucht der Betrachter des Gebäudes Vorstellungskraft und Fantasie, um Kulischs Pläne vor dem geistigen Auge zu sehen. Doch der große Raum im Erdgeschoss, der mit Holzbalken durchzogen ist, macht es nicht allzu schwer, dem Vorhaben zu folgen. Ein hinter dem Haus befindliches Rasenstück, welches Kulisch als möglichen Freisitz sieht, trägt dazu bei. "In dem Plan sehe ich eine lohnenswerte Aufgabe", fügt er hinzu und nennt sein Motto: "Das Neue zu wagen, ohne das Bewährte aufzugeben!"

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.06.2013

Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr