Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Fragen zur Geschichte Schkeuditz’ auf der Spur
Region Schkeuditz Fragen zur Geschichte Schkeuditz’ auf der Spur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 09.07.2010
Anzeige
Schkeuditz

Mit Hilfe von Werbetafeln, Stühlen und einem geliehenen Kneipentisch haben die Mitglieder des Vereins das Gaststätten-, Café- und Kneipenleben der letzten 500 Jahre in der Elsterstadt dargestellt.

Es ist Mittwochnachmittag und zusammen mit vier Mitgliedern des Museums- und Geschichtsvereins sitzt Neubert in der kleinen Stadtmuseumsbibliothek in der Mühlstraße 50. Der Museumsleiter trifft sich mit den Geschichtsinteressierten zum Informationsaustausch, umringt von Regalen, die mit Ortschroniken und dicken Nachschlagewerken gefüllt sind. „Jeden ersten Mittwoch im Monat um 18 Uhr treffen sich Vereinsmitglieder, um den Stand der aktuellen Projekte und Vereinsaktivitäten zu besprechen“, erklärt Vereinsvorsitzender Klaus Matzke. Neben der finanziellen Förderung der Stadtmuseumsaktivitäten will man sich auch in die inhaltliche Konzept mit einbringen.

Über Fragen, wie: „Wann wurde Schkeuditz gegründet?“ oder „Woher kommt der Name und welche Persönlichkeiten haben in der Stadt gewirkt?“, tauschen sich die Mitglieder aus. 1210 wurde Schkeuditz als Stadt erwähnt, heißt es in einer Chronik zum 100-jährigen Jubiläum des Straßenbahndepots. Eigentlich ein Grund zum Feiern, da dieses Jahr das 800-jährige Jubiläum anstünde. Aber Matzke gibt zu bedenken, dass während des Dreißigjährigen Krieges von 1618 bis 1648 alle wichtigen stadtgeschichtlichen Dokumente zerstört wurden. „Eine offizielle Urkunde, auf die man sich beziehen kann und die die Stadtrechtsverleihung dokumentiert, liegt leider nicht vor“, so Matzke. Erste urkundliche Erwähnung von Burg und Siedlung Schkeuditz sei 981, was auch als Datum für das Jubiläum genommen wird.

Auf den Webseiten präsentiert der Verein konkrete Projekte: Langfristig arbeiten die Mitglieder an einer Stichwortsammlung für ein Stadt-Lexikon und sind auf der Suche nach Schkeuditzer Orten, Namen und Begebenheiten.Um die Geschichte anschaulicher zu machen, sucht der Verein auch Fotografien, beispielsweise Innenansichten aus dem Ratskeller oder des ehemaligen Kiosks vor der Post. Dafür und für die anderen Projekte sind immer helfende und geschichtsinteressierte Hände gesucht, laden die Mitglieder ein.

www.schkeuditzer-museumsverein.de

Alexander Ilg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem im letzten Jahr der Zentralhort Mitte in der Schkeuditzer Innenstadt entstand und zudem die Freiflächen gestaltet wurden, heißt es nun, die Planungen des Landschaftsarchitekten auch auf dem benachbarten Grundstück für das künftige neue Gymnasium umzusetzen.

09.07.2010

Der Hayner Strandverein und der Musik- und Theaterförderverein Priester laden für Sonntag gemeinsam zur zweiten Musical-Aufführung von „Jules Vernes Reise um die Welt“ von Christoph Zwiener zum Haynaer Strand am Schladitzer See.

08.07.2010

Unter Beteiligung von Schkeuditz Oberbürgermeister Jörg Enke (FW), der Ortsvorsteherin Birgit Gründling, dem Geschäftsführer der Suchess Hotel Managment GmbH, Manfred Friedrich und dem Direktor des Radefelder Best-Western-Hotels, René Stolle, ist gestern der neue hoteleigene Parkplatz feierlich eröffnet worden.

08.07.2010
Anzeige