Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Früher hieß der Flughafen "Halle/Leipzig"
Region Schkeuditz Früher hieß der Flughafen "Halle/Leipzig"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 17.05.2010
Anzeige
Schkeuditz

Der ehemalige Schkeuditzer stellte sein neues Flughafenbuch „Der Flughafen Leipzig/Halle“ unlängst im  Konferenzsaal des B-Terminals vor. Viele Schkeuditzer und von der Luftfahrt Begeisterte waren gekommen.

Tack lebte bis 1986 in der Schkeuditzer Region und war 17 Jahre lang auf dem Luftfahrzeugstandort Schkeuditz tätig. Der Flugzeugschlosser und Diplom-Ingenieur für Maschinenbau und Verfahrenstechnik ist ein profunder Kenner der Luftfahrtgeschichte und hat schon an mehreren Publikationen über die Luftfahrt mitgearbeitet. Er ist stellvertretender Vorsitzender der „Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte“ und leitet die Interessengemeinschaft Luftfahrt in Schkeuditz.

Mit Hilfe eines Beamers zeigte Tack auf einer Leinwand zahlreiche Fotodokumente von den Flughafen-Anfängen 1927. Zwar legte am 26. Oktober 1910 schon mal ein Pilot auf dem Gelände des heutigen Flughafens einen Zwischenstopp ein, doch die erste Lufthansa-Maschine, die den Flugbetrieb eröffnete, landete am 25. April 1927 auf dem Flughafen, der damals noch Halle/Leipzig hieß. Mit durchaus beeindruckenden Aufnahmen aus seinem eigenen und anderen Luftfahrt-Archiven zeichnete Tacke die Geschichte des Flugbetriebs von den Gründungstagen bis zum modernen internationalen Frachtumschlagplatz und Passagierflughafen Leipzig/Halle nach.

In seinem Buch nimmt Tack die Leser mit auf eine spannende Zeitreise, die bis in die Gegenwart reicht. Ausgespart bleiben die von vielen Anwohnern beklagten Nebenwirkungen des nun entstandenen europäischen Frachtdrehkreuzes. Beeindruckend aber vor allem die historischen Fotos etwa von Junkers-Maschinen oder vom Besuch des Überschallflugzeuges Concorde. Dieser Bildband „Der Flughafen Leipzig/Halle“ aus dem Sutton Verlag stammt aus der Reihe Bilder der Luftfahrt, hat 127 Seiten und kann unter der ISBN-Nummer 978-3-86680-618-4 bestellt werden. Im Buchhandel kostet es 18.90 Euro.

mey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das nasskalte Wetter machte den Glesienern bei ihrem viertägigen Dorffesttreiben einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Dennoch blieb die Stimmung dank der sportlichen, spaßigen und kulturellen Programmpunkte auf einem hohen Niveau.

17.05.2010

[image:php5zfMrz20100514180007.jpg]
Kleinliebenau. Der Schkeuditzer Ortsteil Kleinliebenau ist zumindest für Pilger ein wichtiger Punkt auf Europas Landkarte.

17.07.2015

Bewusst hätten sich die Portugiesen, die derzeit in der Gewerblich-technischen Bildungsstätte (GtB) in Schkeuditz ein Praktikum absolvieren, für Deutschland entschieden: „Neben Frankreich stand auch noch Spanien zur Auswahl“ erzählt Christof Weber, Betreuer von der Leipziger Wisamar Bildungsgesellschaft, die als Partner der GtB fungiert.

14.05.2010
Anzeige