Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Gesamte Storchen-Brut ist tot
Region Schkeuditz Gesamte Storchen-Brut ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 19.05.2015
2013 war die Schkeuditzer Storchen-Welt noch in Ordnung: Auf dem Schornstein in der Mühlstraße herrschte reges Treiben. Jetzt liegen dort oben vier tote Jungvögel. Quelle: Roland Heinrich

Das bestätigte gestern Frank Weidlich, auf dessen Grundstück sich der Schornstein mit dem obenauf befindlichen Nest befindet. Er weiß das, weil er beim Neubau dieses Schornsteins auch eine Kamera am Horst mit installierte. "Fünf Eier hat die Storchendame gelegt, erst drei und zehn Tage später noch einmal zwei. Alle wurden ausgebrütet. Dann fehlte einer der jüngeren Störche. Jetzt liegen die anderen vier tot im Nest", informierte Weidlich. Zu den Ursachen kann er nichts sagen.

Auch die Experten können nur vermuten: "Das nasskalte Wetter in der letzten Woche und dadurch vermutlich Unterkühlung des Nachwuchses könnten die ­Ursache sein", sagte Ralf Mäkert vom Leipziger Naturschutzinstitut. Auch der Storchenbeauftragte im Landkreis Nordsachsen, Dietmar Heyder, glaubt, dass es an den meteorologischen Umständen in der vergangenen Woche liegen könnte, dass die komplette Brut gestorben ist.

Zu mehr als 20 Horsten im Landkreis erhält er Informationen und sagt, dass ein solch trauriger Fall durchaus vorkommen kann. "Auch in Mörtitz bei Eilenburg ist dieses Jahr die gesamte Brut gestorben. In Thräna bei Borna konnte ein unterkühlter Jungstorch wieder aufgepeppelt und ins Nest zurückgesetzt werden", berichtete Heyder. Da die Informationen, die er erhält, nicht allumfassend sind, erhofft er sich einen genauen Überblick, wenn in etwa 14 Tagen mit der Beringung begonnen wird.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.06.2014
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schkeuditz' Hinweise zur 10. Änderung des Planfeststellungsbeschlusses Start- und Landebahn Süd von 2004 wurden im Bodenlärmgutachten berücksichtigt und die Bedenken konnten ausgeräumt werden.

19.05.2015

In der letzten Herbstsitzung der Fluglärmkommission (FLK) am Flughafen Leipzig/Halle hatte die Deutsche Flugsicherung (DFS) angekündigt, dass Ende dieses Jahres das sogenannte kontinuierliche Sinkflugverfahren für ankommende Flugzeuge eingeführt werden könnte.

19.05.2015

Christian Kerth vom Grünen Ring Leipzig muss fest zupacken. Die große Dachdecker-Leiter steht auf etwas holprigem Untergrund und auf ihr steht Heike König. Ihr Kollege sorgt für Sicherheit, denn die Geschäftsstellenleiterin des Grünen Ringes Leipzig bringt an der Haynaer Kreuzung Mittelstraße/Haynaer Weg in 3,50 Meter Höhe an den Pfeilwegweisern gerade neue Zusatzschilder für den Verlauf des Äußeren Grünen Rings an.

19.05.2015
Anzeige