Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Glesien glänzt als Hochburg der Blutspender
Region Schkeuditz Glesien glänzt als Hochburg der Blutspender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 03.08.2010
Anzeige
Glesien

„Das ist das zweitbeste Ergebnis seit dem Beginn der Aktionen vor 15 Jahren. Glesien bleibt damit unsere Spenderhochburg. Wir freuen uns riesig darüber und möchten allen Spendern für ihre Hilfe danken“, jubelte gestern die 79-Jährige.

Sie ist Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Lissa, der die Spendentermine in Glesien organisiert und betreut.

„Mit so einer hohen Zahl von Freiwilligen hätten wir nicht gerechnet, gerade auch weil jetzt Ferien- und Urlaubszeit ist und deshalb viele unserer Stamm-Spender gar nicht da gewesen sind“, sagte Semmler ebenso erfreut wie erstaunt. Bei der Gelegenheit erwähnte sie auch gleich drei besonders eifrige Spender: Wolfram Mäge war zum 65. Mal da, Jörg Köcke kann nun auf 80 geleistete Blut-Spenden zurückblicken und Lyberti Besser füllte bereits zum 108. Mal einen Blutbeutel. Wie Semmler weiß, kommen die Freiwilligen allerdings nicht nur aus dem Schkeuditzer Ortsteil, sondern auch aus Wiedemar, Kölsa, Lissa, Radefeld, Freiroda, Hayna und selbst aus Leipzig sei ein Pärchen eingetroffen.

Wenige Tage zuvor hatte der Blutspendedienst bereits im nahen Zwochau Station gemacht. „Auch dort hatten wir mit 77 Spendern ein tolles Ergebnis. Vielleicht lockte ja diesmal der Rucksack, der als Dankeschön verteilt wurde, die Leute so zahlreich an“, sagte Semmler lachend um gleich darauf wieder einzuschränken: „Ach was, unsere Spender kommen auch so. Sie wissen ja, wie dringend gerade jetzt in der Ferienzeit Blutkonserven benötigt werden.“

Der nächste Termin in Glesien wird der Freitag, der 5. November sein. „Das ist für uns eine ganz besonderer Termin, denn dann feiern wir 15 Jahre Blutspende in Glesien. Dann werden wir uns auch extra noch einmal bei der Schule bedanken, die uns über die vielen Jahre immer die Räume zur Verfügung gestellt hat“, blickt Semmler schon einmal auf das besondere Datum voraus.

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Ausstellung in der Leipziger Galerie für Zeitgenössische Kunst (GfZK) zeigt die künstlerische Gestaltung der Außenfläche der Rittergutskirche in Kleinliebenau.

01.11.2016

Erstmals in Schkeuditz findet das zehntägige multikulturelle Treffen der Internationalen Jugendfreizeit statt. Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren aus den miteinander verbundenen Partnerstädten sollen neben der Sprachbarriere auch Vorurteile gegenüber anderen Kulturen abbauen.

02.08.2010

Böse, verführerisch und raffiniert – so bezeichnet sich die Siegermannschaft des 7. Ermlitzer Beachvolleyball-Turniers. Zumindest beinhaltet der übersetzte englische Mannschaftsname „Team Wicked“ diese Eigenschaftswörter.

02.08.2010
Anzeige