Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Glesiener Kinder spüren Hürden auf

Barrierefreiheit im Dorf getestet Glesiener Kinder spüren Hürden auf

Unter dem Motto „Jede Barriere ist eine zu viel“ zogen kürzlich im Rahmen der Aktion Mensch 33 Glesiener Kindergarten-Kinder in Begleitung von Eltern und Erzieherinnen durch ihr Dorf. Angeleitet von Leiterin Marion Kränkel sollte untersucht werden, wie ältere und behinderte Menschen alltägliche Ziele wie Bushaltestelle, Apotheke, Konsum oder Doktor erreichen können.

Auch an der Bushaltestelle wird über Barriefreiheit geredet.

Quelle: Olaf Barth

Glesien. Unter dem Motto „Jede Barriere ist eine zu viel“ zogen jetzt im Rahmen der Aktion Mensch 33 Glesiener Kindergarten-Kinder in Begleitung von Eltern und Erzieherinnen durch ihr Dorf. Angeleitet von Leiterin Marion Kränkel sollte untersucht werden, wie gut oder schlecht ältere und behinderte Menschen alltägliche Ziele wie Bushaltestelle, Apotheke, Konsum oder Doktor erreichen können.

Der kleine Ausflug begann mit kurzen Erklärungen in der Einrichtung „Kunterbunte Villa“. Hausmeister Joachim Mähnert bugsierte danach einen Rollstuhl mit wechselnden kleinen Insassen über Wege und Bordsteinkanten. Seine mit ihm nicht verwandte Namensvetterin, Ortsvorsteherin Ute Mähnert, war mit dem Rollator unterwegs. Auch Nadine Tischler vom Elternrat griff gelegentlich zu diesen Fortbewegungsmitteln, um sich selbst und den Kindern zu zeigen, wie mühselig es doch mitunter ist, damit im Dorf voran zu kommen. Manche Bordsteinkante war da fast unüberwindbar.

Und wie beim benachbarten Doktor endete zum Beispiel auch an der Lindenapotheke der geplante Besuch vor einer hohen Treppe. Keine Chance für ältere oder gehbehinderte Menschen mit einem Rollator oder Rollstuhl das Ziel zu erreichen. „Aber hier ist eine Klingel, mal sehen was passiert“, sagte Marion Kränkel und ließ eines von den Kindern klingeln. Ein freundlicher Angestellter im weißen Kittel eilte flugs die Stufen hinab und staunte über die vielen „Kunden“. Erzieherin Grit Heilemann erklärte ihm den Zweck des Besuches. Thomas Veit entgegnete, dass er sich einen Umbau an dem alten Gebäude im engen Eingangsbereich nicht vorstellen könne. Man eile aber schnell zu Hilfe, wenn jemand klingelt. Das hatte ja auch geklappt. Der Apotheker findet die Aktion gut: „Es ist ja wichtig, den Kindern schon in jungen Jahren zu zeigen, dass ältere Menschen ganz andere Schwierigkeiten haben.“

Das ist auch ein Ziel des Tages. „Wir wollen für Werte wie Achtung und gegenseitige Rücksichtnahme gegenüber älteren Menschen werben und die Kinder für deren Probleme sensibilisieren“, sagte Kränkel. Auch die Ortsvorsteherin fand den Ausflug sehr lehrreich: „Wir werden uns im Ortschaftsrat mit den aufgezeigten Schwachstellen befassen und das auch in die Stadtverwaltung weitertragen. Auch unser Blick muss für die Belange der Älteren sensibilisiert werden.“

Von Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
Schkeuditz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 81,47 km²

Einwohner: 17.587 Einwohner (April 2017)

Bevölkerungsdichte: 216 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04435

Ortsvorwahlen: 034204, 034205, 034207

Stadtverwaltung: Rathausplatz 3, 04435 Schkeuditz

Ein Spaziergang durch die Region Schkeuditz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr