Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Glesiener Weinfest: Musik, Gesang und Fröhlichkeit verbindet
Region Schkeuditz Glesiener Weinfest: Musik, Gesang und Fröhlichkeit verbindet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 10.09.2015
Finale: Chöre aus Glesien und Taucha singt in der Kirche. Quelle: Michael Strohmeyer
Anzeige

Nach der herzlichen Begrüßung der Chöre durch den Glesiener Chorleiter Thomas Holfeld in der Kirche St. Johannis begann das Sangesfestkonzert mit dem Auftakt des gemischten Chores mit dem Lied "Freut euch und Singet", einem englischen Tanzlied aus dem 16. Jahrhundert. Nach dem "Tourdion", einem französischen Trinklied, gaben die Arioner den Taktstock in die Hände von Kerstin Gerstner vom Volkschor Taucha.

Der bezauberte seine Zuhörer genauso wie die Sänger vom Männergesangsverein Concordia Authausen, die zum ersten Mal zu Besuch in Glesien waren. Die weite Anreise aus Gießen-Kleinlinden hatte der namensgleiche Arion Männerchor gemacht. Der Glesiener Chor hatte die Sänger von Kleinlinden zu ihrem 125 jährigen Bestehen mit einem Besuch überrascht, wo natürlich dieser Gegenbesuch zum Weinfest ein idealer Anlass war. "5sing4you" aus Brandis "trillerten" in lustiger Art und Weise ihren "Spannenlanger Hansel" und interpretierten dieses einfache Kinderlied in ihre Liedgesangsform.

Zum großen Finale hatte noch einmal der Chor Arion Glesien in der Kirche seinen Auftritt. Mit Volksliedern, Liebesliedern aus dem 17. und 18. Jahrhundert bis hin zum Elvis-Presley-Song "Can't help falling in love" sowie dem "Adiemus" zeigte der Chor sein Können.

Mit Pauken und Trompeten begleitete der Blasmusikverein Schenkenberg dann einen sangesfreudigen Umzug zum Festgelände, wo feucht-fröhlich bis in die Abendstunden gesungen wurde, so manches Sangeslied den geladenen Sponsoren galt und das 5. Weinfest im nächsten Jahr klar gemacht wurde. mey

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.09.2015
Michael Strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alles einsteigen! Eine Zeitreise ins frühe 20. Jahrhundert erlebten Besucher der Jubiläumsfeier "105 Jahre Straßenbahn in Schkeuditz" am Wochenende. Während der legendäre Triebwagen 20 hin und her nach Lützschena zuckelte, bestaunten Groß und Klein die Anlagen der Modellbahner im historischen Straßenbahn-Depot.

Auch wenn zurzeit das Thema Asylbewerber-Unterkunft im Gewerbegebiet viele Dölziger besonders bewegt, so gibt es auch noch andere Themen, die einer Klärung bedürfen.

07.09.2015

Er ist erst etwa dreieinhalb Meter hoch, kann aber bis zu 20 Meter Höhe erreichen und bei guter Pflege fast 200 Jahre alt werden: der Feldahorn, der seit Dienstag am Schkeuditzer Kaufmann-Spielplatz steht.

07.09.2015
Anzeige