Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Glesiener Weinfest: Musik, Gesang und Fröhlichkeit verbindet

Glesiener Weinfest: Musik, Gesang und Fröhlichkeit verbindet

Nun schon zum vierten Mal hatte der Arion Chor Glesien eingeladen, um gemeinsam mit anderen Chören zu singen, Erfahrungen auszutauschen und ein schönes Wochenende in der nördlichsten Ortschaft der großen Kreisstadt Schkeuditz zu verbringen.

Voriger Artikel
Noch keine Entscheidung zu geplanter Deponie-Öffnung
Nächster Artikel
Bürogebäude für zunächst bis zu 150 Asylbewerber

Finale: Chöre aus Glesien und Taucha singt in der Kirche.

Quelle: Michael Strohmeyer

Nach der herzlichen Begrüßung der Chöre durch den Glesiener Chorleiter Thomas Holfeld in der Kirche St. Johannis begann das Sangesfestkonzert mit dem Auftakt des gemischten Chores mit dem Lied "Freut euch und Singet", einem englischen Tanzlied aus dem 16. Jahrhundert. Nach dem "Tourdion", einem französischen Trinklied, gaben die Arioner den Taktstock in die Hände von Kerstin Gerstner vom Volkschor Taucha.

Der bezauberte seine Zuhörer genauso wie die Sänger vom Männergesangsverein Concordia Authausen, die zum ersten Mal zu Besuch in Glesien waren. Die weite Anreise aus Gießen-Kleinlinden hatte der namensgleiche Arion Männerchor gemacht. Der Glesiener Chor hatte die Sänger von Kleinlinden zu ihrem 125 jährigen Bestehen mit einem Besuch überrascht, wo natürlich dieser Gegenbesuch zum Weinfest ein idealer Anlass war. "5sing4you" aus Brandis "trillerten" in lustiger Art und Weise ihren "Spannenlanger Hansel" und interpretierten dieses einfache Kinderlied in ihre Liedgesangsform.

Zum großen Finale hatte noch einmal der Chor Arion Glesien in der Kirche seinen Auftritt. Mit Volksliedern, Liebesliedern aus dem 17. und 18. Jahrhundert bis hin zum Elvis-Presley-Song "Can't help falling in love" sowie dem "Adiemus" zeigte der Chor sein Können.

Mit Pauken und Trompeten begleitete der Blasmusikverein Schenkenberg dann einen sangesfreudigen Umzug zum Festgelände, wo feucht-fröhlich bis in die Abendstunden gesungen wurde, so manches Sangeslied den geladenen Sponsoren galt und das 5. Weinfest im nächsten Jahr klar gemacht wurde. mey

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.09.2015
Michael Strohmeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr