Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Großes Schultreffen im Gymnasium
Region Schkeuditz Großes Schultreffen im Gymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 19.05.2015
Viele Sport- und Spielmöglichkeiten hatte die Schüler zum Schulcampus-Fest organisiert. Quelle: Michael Strohmeyer

Mit der Feier soll auch der Zusammenhalt der Schkeuditzer Einrichtungen außenwirksam demonstriert werden.

Wie viele Schüler beim nun zweiten Schulcampus-Fest anwesend waren, ist schwer zu schätzen. Zumindest die Aula des Schkeuditzer Gymnasiums war bei der Eröffnung bis auf den letzten Platz gefüllt. Aus Dölzig, Glesien, aus dem Stadtteil Wehlitz und von der direkt am Schulcampus gelegenen Leibniz-Schule waren die Grundschüler gekommen. Aus der Lessing-Oberschule und aus dem BSZ waren ebenfalls Schüler im Gymnasium.

Bei den jeweiligen Eröffnungsreden schoben sich der Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) und der Gymnasiumsleiter Jürgen Melzer gegenseitig den Komplimente-Ball zu. "Wir sind nur der Gastgeber. Veranstalter ist die Stadt Schkeuditz", meinte Melzer. Enke dagegen verwies darauf, dass die Idee eines gemeinsamen Festes allein von den Schulleitern gekommen sei. Spaß und Neugierde wünschten dann aber beide den Gymnasiums-Gästen.

Und hier in den Gymnasiumsräumen war allerhand vorbereitet. So hatten die Berufsschülerinnen des Friseurhandwerks alle Hände voll zu tun, die Haarpracht der anderen Schülerinnen auf Vordermann zu bringen. Die Gymnasiasten hatten eine Kunstausstellung vorbereitet oder einen Fair-Trade-Stand aufgebaut. Für den Hof des Gymnasiums hatten die Dölziger Seifenkisten mitgebracht und die Berufsschüler alte Schulhofspiele wiederbelebt. "Ich bin selbst gespannt, was sie sich einfallen lassen haben", sagte BSZ-Leiter Dietrich Lehne.

"Eine derartige Aktion ist in Nordsachsen wohl einmalig", meinte er dann auch. Dass alle Bildungseinrichtungen zusammen feiern, habe er noch nicht gesehen. "Es geht darum, den Zusammenhalt zu stärken", ergänzte Schkeuditz' OBM. Auch aber geht es darum, die potenziellen neuen Gymnasiasten für die Einrichtung zu begeistern. Erklärtes Ziel des Stadtoberhauptes ist es, alle Grundschüler, auch aus den Ortsteilen, in das Gymnasium im Stadtzentrum zu holen. Hier war man zumindest bei den letzten Schüleranmeldungen fast am Ziel. Es gehe nicht nur um die Angebote der Schule. Auch mit den Vereinen haben man in der Stadt einiges zu bieten, meinte Enke. Für sein Amtsbüro übrigens orderte er bei den Gymnasiasten Hannes Häder und Maximilian Schott zwei Kunstwerke.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.09.2013

Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die B 186-Unterführung des Saale-Elster-Kanals zwischen Schkeuditz und Dölzig ist momentan und voraussichtlich noch bis zum 27. November halbseitig gesperrt. Grund sind Sanierungsarbeiten, die derzeit an der Ost-Seite des Tunnels durchgeführt werden.

19.05.2015

Das Projekt "Bürgerkraftwerk" nimmt in Schkeuditz weiter Fahrt auf. Konkret geht es um die ­Inbetriebnahme weiterer Photovoltaik­anlagen, die unter dem Schirm der Bühler Bürger-Energiegenossenschaft betrieben werden.

19.05.2015

Die Straße von der Staatsstraße 1 bei Glesien hin zum Übungsgelände der Flughafenfeuerwehr, dem sogenannten Fire-Training-Center des Leipzig/Halle Airports, sollte "Zwistgasse" oder "Streitweg" heißen.

19.05.2015
Anzeige