Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Grünen-Politiker kritisiert EU-Flughafen-Pläne
Region Schkeuditz Grünen-Politiker kritisiert EU-Flughafen-Pläne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 22.02.2012
Schkeuditz

Darüber informierte unlängst der Bundestagsabgeordnete Stephan Kühn (Bündnis 90/Die Grünen) bei einer Veranstaltung der Bürgerinitiative (BI) Gegenlärm Schkeuditz.

Die von der EU ins Gespräch gebrachte neue „Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über Regeln und Verfahren für lärmbedingte Betriebsbeschränkungen auf Flughäfen der Union im Rahmen eines ausgewogenen Ansatzes“ hatte auch bei den Schkeuditzer Nachtflug-Gegnern Befürchtungen geweckt, dass damit Bemühungen um eine Verbesserung der Lärmsituation zunichte gemacht werden könnten. Denn mit der Richtlinie könnte die EU direkt Einfluss nehmen und Nachtflugbeschränkungen an Flughäfen aus wirtschaftlichen und Wettbewerbsgründen aushebeln. Damit könnte auch die anhängige Klage der Nachtfluggegner aus Leipzig und Umgebung vor dem Europäischen Gerichtshof hinfällig werden, befürchten die von Lärm geplagten Anwohner (die LVZ berichtete).

Mehr dazu lesen Sie in der Donnerstag-Ausgabe der LVZ.

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über die Wirkung von Spenden und Möglichkeiten effektiver Hilfe berichtete unlängst in Schkeuditz Vasile Cosovan aus Moldawien. Denn dorthin gehen seit drei Jahren die vom Schkeuditzer Hoffnungszentrum zusammengestellten Hilfstransporte (die LVZ berichtete).

21.02.2012

Die Vereinigte Leipziger Wohnungsgenossenschaft (VLW) hält in Schkeuditz an ihrem Wohnungsbestand fest. Anders als in Taucha (die LVZ berichtete) will die Genossenschaft in Schkeuditz keine Quartiere veräußern.

20.02.2012

Vergangenen Samstag waren nicht nur wieder viele Gäste aus Schkeuditz, sondern sogar Touristen aus Thüringen im Spielzeugmuseum zu Besuch. Das Museum platzt derzeit aus allen Nähten.

20.02.2012