Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz „Hair Force One“ in Schkeuditz
Region Schkeuditz „Hair Force One“ in Schkeuditz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 14.01.2018
Eine Sonderbeklebung mit dem Konterfei von James May ziert diese DHL Maschine aus Großbritannien. DHL ist Logistik-Partner der Amazon-Serie „The Grand Tour“. Quelle: Foto: Roland Heinrich
Schkeuditz

Eine Boeing 757-200 von DHL am Flughafen Leipzig/Halle zu entdecken, ist nicht schwer. Jetzt aber konnte eine besonders gestaltete Maschine auf dem Schkeuditzer Airport gesichtet werden: Das Konterfei von James May, der – wenn nicht bekannt – locker als Schlagersänger durchgehen könnte sowie der Schriftzug „Hair Force One“ sind am Heck des Flugzeuges aufgeklebt worden. Bei letzterem Schriftzug wird eine Anspielung auf die Haarpracht Mays und den amerikanischen Präsidenten vermutet.

James Daniel May, der am kommenden Dienstag 55 Jahre alt wird, ist ein Fernsehmoderator und Journalist aus Bristol in England. Er war bis 2015 Co-Moderator der BBC-Fernsehsendung „Top Gear“, eines Automagazins, das als die erfolgreichste Sendung von BBC gilt. An der Seite von Jeremy Clarkson und Richard Hammond moderierte May für weltweit bis zu 350 Millionen Zuschauer und stellte als „Captain Slow“ mehrere Weltrekorde mit Fahrzeugen mit Straßenzulassung auf. Nach der Trennung von BBC 2015 moderieren alle drei die formatähnliche Sendung „The Grand Tour“ beim US-amerikanischen Streaming-Dienst Amazon Prime Video, die am 18. November 2016 Premiere hatte. Das Logo der Sendung ist neben dem May-Konterfei ebenfalls auf die Heckflosse der Boeing 757-28A PCF mit der Kennung G-DHKK geklebt worden. Die 2001 gebaute Maschine gehört zur DHL Air UK

Auch Jeremy Clarkson und Richard Hammond sind jeweils mit Porträt auf einer eigenen DHL-Maschine verewigt. „The flying Orangutan“ und „Small Good“ – letzteres in Anspielung auf die Körperhöhe von Hammond (1,70 Meter) – sind als Schriftzüge an den Maschinen zu lesen. „The flying Orangutan“ steht für den ein oder anderen Kinnhaken, den Clarkson verteilte. Für die Benennung der Maschinen hatte es einen DHL-Wettbewerb gegeben, der Mitte Dezember entschieden wurde.

DHL ist Logistikpartner der Amazon-Serie „The Grand Tour“, die an auf der ganzen Welt verteilten Orten gedreht wird. „Nahezu jede Woche findet ein Dreh an einer anderen Location statt. Die gesamte Produktion – darunter auch ein riesiges Zelt für die Zuschauer im Live-Studio – muss dutzende Male transportiert, aufgebaut und vollständig betriebsbereit gemacht werden“, heißt es auf der DHL-Internetseite. Warum die „Hair Force One“ jetzt in Schkeuditz weilte, liegt wohl daran, dass sich hier das europäische Hub befindet. Deshalb sei es durchaus möglich, eine der drei Maschinen erneut wieder hier sehen zu können, hieß es von DHL.

Von Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im nächsten Jahr soll mit dem Bau der neuen Dölziger Grundschule und des neuen Hortes begonnen werden. Für die Schule kam noch im Dezember ein Förderbescheid. Beim Hort hofft die Stadt Schkeuditz noch.

11.01.2018

Auch das 26. Neujahrskonzert in Schkeuditz konnte das Publikum begeistern. Rund 900 Gäste waren in das Mitteldeutsche Modecenter gekommen, um den Chören Molto Vocale und Arion Glesien, der Staatskapelle Halle, der Kammersängerin Romelia Lichtenstein und dem Solisten Pavol Kuban zu lauschen.

12.01.2018

Der Leichtathletikclub (LAC) Schkeuditz hat mit dem Training begonnen. Ende Mai letzten Jahres gegründet, startet der neue Verein mit mehr als 120 Mitgliedern. Eine engere Zusammenarbeit mit den Umland-Vereinen ist geplant.

08.01.2018