Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Handballer nehmen neue Halle in Besitz
Region Schkeuditz Handballer nehmen neue Halle in Besitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 19.05.2015
Bei dem spielentscheidenden Konter sichert hier der Angreifer aus Oranienburg den Pokalsieg gegen Post Magdeburg. Quelle: Privat

"Beginnend ab dem 20. September wird sie nun generell der Austragungsort aller unserer Heimspiele sein", sagte Herbert Pergande. Er ist stellvertretender Leiter der Abteilung Handball und mit dem Auftakt zufrieden.

Jeweils acht Frauen und acht Männer-Teams hatten um den Pokal gekämpft, der anlässlich des 85-jährigen Bestehens der Schkeuditzer Handball-Abteilung gestiftet worden war. Bei den Frauen setzten sich die Gäste vom SV Chemie Zwickau vor TSV Rudow und dem Bad Doberaner SV durch. Die Gastgeberinnen wiederum waren mit ihrem 4. Platz auch sehr zufrieden. Als einzige war es ihnen gelungen, den späteren Pokalsieger aus Zwickau zu schlagen.

Bei den Männern holte sich der Oranienburger SV den Pokal. Damit ließen sie Post Magdeburg und den HSV Mölkau hinter sich. Im Gegensatz zu den Frauen waren bei den Männern die Gastgeber weniger zufrieden. Sie kamen lediglich auf Platz sechs. "Viel mehr war aber an dem Tag mit dem zur Verfügung stehenden Personal nicht möglich", zeigte Pergande Verständnis. Wichtig für ihn sei aber vor allem, dass Schkeuditz ein gutklassiges Turnier gesehen hat, was Spielern wie Zuschauern gleichermaßen Spaß machte. "Es war ja ein fast nur mit Verbandsliga-Teams besetztes Mammut-Turnier. Dafür, dass alles klappte, gebührt Turnierleiter Marcel Stantke und seinem Team große Anerkennung", sagte Pergande. Anerkennung gab es dann auch für die Sieger, die die Urkunden, Pokale und Medaillen von Oberbürgermeister Jörg Enke, TSG-Vorsitzenden Jörg Müller und Handball-Abteilungsleiter Michael Litsche überreicht bekamen.

Die Sportler waren zufrieden mit dieser neuen Halle. Die helle, freundliche Gestaltung kam gut an. Zwei Anzeigetafeln seien optimal, hieß es. Der sehr gute Bestand an Bänken, Tischen, Trainingsmitteln sowie der Extra-Raum für Schiedsrichterbesprechung wurden ebenso gelobt wie die zentrale Lage der Halle und die ausreichende Zahl an Parkplätzen. Weniger gut kam an, dass es in den Kabinen für 14 Spieler plus Trainer sehr eng zugeht und dass das Belüftungssystem offenbar nicht optimal eingestellt war. Als "gewöhnungsbedürftig" wurden auch die hohe Bande sowie die Linienvielfalt auf dem Hallenboden bezeichnet.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.08.2014
lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gibt es nicht vielleicht ein besseres Ambiente für die Eröffnung einer wichtigen und auch nachdenklich stimmenden Ausstellung, als der laute, quirlige Bereich einer Flughafen-Mall? Ja und Nein.

01.11.2016

Am Montag tritt in Schkeuditz ab 19 Uhr im Ratssaal der Stadtrat zur öffentlichen Sitzung inklusive einer Bürgerfragestunde zusammen. Ein Schwerpunkt der Beratung wird wohl die Diskussion über die nun geänderte Hauptsatzung sein.

19.05.2015

Nur noch anderthalb Wochen - dann sind die Sommerferien auch schon wieder vorbei. Dank des Schkeuditzer Ferienpasses hatten bisher viele Kinder und Jugendliche Gelegenheit, ihre Freizeit bei kreativen und abwechslungsreichen Angeboten zu verbringen: im Sommercamp in Dölzig, bei Reisen nach Moldawien und Bühl, während einer Auenwaldwanderung, mit Kino in der "Sonne" oder bei verschiedenen Workshops vom Seife herstellen bis zum Schneidern mit der Nähmaschine.

19.05.2015
Anzeige