Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Heimatverein Dölzig sorgt für Kultur im Dorf
Region Schkeuditz Heimatverein Dölzig sorgt für Kultur im Dorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:37 15.06.2010
Anzeige
Dölzig

Einen Vorgeschmack auf diese Bilanz sowie einen kleinen Rückblick auf 16 Jahre Vereinsarbeit gab sie bereits in der jüngsten Sitzung des Dölziger Ortschaftsrates und erhielt dafür viel Anerkennung.

Trotz der großen Hitze, die an jenem Abend herrschte, wollte sich die engagierte Vorsitzende nicht unter Zeitdruck setzen lassen. Die ehemalige Deutsch-Lehrerin hatte sich mit zwei eng beschriebenen Seiten gründlich auf ihren Vortrag vorbereitet und das Zuhören lohnte sich. Schließlich schilderte die Senioren die Arbeit eines Vereins, der für das kulturelle Leben und das Zusammengehörigkeitsgefühl im Dorf mit prägend ist. „Wir blicken auf bewegende Begegnungen, repräsentative Ausstellungen und viele Erkenntnisse aus Dokumentenstudien zurück“, sagte Mißbach. Aus den 18 Dölziger Natur- und Heimatfreunden, die 1994 den Verein gründeten, sind mittlerweile 30 engagierte Mitglieder geworden. „Wir hatten keinen Raum und kein Startkapital, nur unseren guten Willen. Heute treffen wir uns in einem repräsentativen Heimatzentrum. Dieses kulturelle Refugium wäre aber ohne die Unterstützung der damaligen Gemeinderäte, der engagierten Handwerker und ohne Landesfördermittel nicht möglich gewesen“, blickte die Vereinschefin dankbar zurück.

Viele Ausstellungen, Vorträge über Ergebnisse zur Heimatforschung, die Mitgestaltung von Heimatfesten, die Rettung und Betreuung des Taubenhauses an der Gauchelquelle sowie der Erhalt des Gefallenen-Denkmals auf dem Friedhof und die Suche der Chronik-Gruppe nach den Dölziger Wurzeln gehören zu einer ganzen Reihe von Höhepunkten des Vereinslebens. Die publikumswirksamste Ausstellung sei übrigens jene zum Thema 100 Jahre Dölziger Schule gewesen. Die zusammengetragenen Klassen-Fotos aus den Jahren 1907 bis 1997 lockten rund 600 Besucher zur Schau. Nicht unerwähnt blieb auch das Engagement des Vereins zum Aufstellen zweier Tourismustafeln, die Wanderer und Radfahrer auf Dölzig und Kleinliebenau sowie lohnenswerte Ausflugsziele aufmerksam machen. „Die Finanzierung der Tafeln war nicht ganz einfach. Erfreulich ist aber, dass der Tourismusverein Leipziger Neuseenland dafür einen wichtigen Beitrag geleistet hat. Auch die Gaststätten und die Dölziger Handwerker haben uns hier sehr geholfen“, freute sich Mißbach über das geglückte Projekt.

Bei den Ortschaftsräten und Ortsvorsteher Lothar Böttcher sorgte Mißbachs Vortrag für anerkennendes Klopfen und Klatschen sowie lobende Worte: „Wir sind für die Kulturarbeit des Vereins und die Unterstützung bei den Festen sehr dankbar“, sagte Böttcher.

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von Freitag bis Sonntag hieß es auf dem Platz des Dölziger SV 1863 „Sport frei!“. Der Verein lud Jung und Alt zu sportlichen und nicht sportlichen Aktivitäten ein.

14.06.2010

Ein Bauernhof zum Anfassen: Anlässlich der zehnten Image-Aktion der sächsischen Landwirtschaft hatten die GbR Pflanzenproduktion Glesien, der Gasthof „Zur Einkehr“ und die Feuerwehr Kölsa Interessierte zum „Tag des offenen Hofes“ in Kölsa geladen.

14.06.2010

Dölzig. Weil Gras und Unkraut schneller wachsen, als die Öffentliche Hand mit dem Rasenmäher hinterherkommt, mehrt sich die Kritik an der Art und Weise der Grünflächenpflege.

12.06.2010
Anzeige