Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Hinter verschlossenen Türen
Region Schkeuditz Hinter verschlossenen Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 20.05.2011
Anzeige
Schkeuditz

Grund für seine Empörung war eine Debatte zur Herabstufung der Schkeuditzer Polizei-Station zu einem Posten und der damit verbundenen geringeren Präsenz der Beamten.

„Ich arbeite ja mit der Polizei zusammen und werde immer zu Notöffnungen gerufen. Ich kann euch da Geschichten erzählen“, fügte der Inhaber des Eisenwarengeschäftes in der Leipziger Straße 6 hinzu. 57 solcher Geschichten, die Dreßler während seiner Arbeit als Schlüsselnotdienst oder Türnotöffner erlebte, hat der heute 71-Jährige bereits 2006, anlässlich des 1025. Stadtjubiläums der Elsterstadt, herausgegeben. Jetzt ist ein zweiter Band in Arbeit. „Das Manuskript muss ich noch einmal überarbeiten. Aber ich versuche, noch in diesem Jahr das Buch fertigzustellen“, sagte Dreßler. Insgesamt seien diesmal 80 Erlebnisse niedergeschrieben. Heitere aber auch dramatische oder tragische Begebenheiten hat Dressler notiert.

Eine weitere Episode beschäftigt sich mit Pfandartikeln, die Dreßler statt beglichener Rechnungen erhielt. Auch sonderbare Geschichten, Rettungen in letzter Sekunde oder Einblicke in soziale Schichten sind ohne Schnörkel niedergeschrieben. „Ich kann hier nichts beschönigen. Das, was in dem Buch steht, ist so passiert. Auch das ist das Leben“, sagte Dressler, der von Bekannten gedrängt wurde, seine Erlebnisse aufzuschreiben. „Ich habe immer mal was erzählt. Daraufhin sagte man mir, ,schreib das doch mal auf‘“, berichtete er.

„Hinter verschlossen Türen“ ist der treffende Titel der Erlebnis-Schilderungen. Im Eigen-Verlag bringt Dreßler den neuen Band heraus, zu dessen Preis er noch nichts sagen kann. „Es ist ein Verlustgeschäft. Ich habe ja das Meiste verschenkt“, gestand er allerdings. 200 Bücher des ersten Teils hatte Dreßler drucken lassen und den Vertrieb selbst in die Hand genommen. „Jetzt lese ich hin und wieder im Seniorenheim“, sagte der Autor.

Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Na, wenn das keine künftigen Zeitungsleser sind: Die Schkeuditzer Leibniz-Schüler der Klasse 4 b zeigten sich gestern beim Treffen mit dem Schkeuditzer LVZ-Redakteur als äußerst interessierte und neugierige Zeitgenossen.

20.05.2011

Seit dieser Woche informiert in Schkeuditz am Gewässer Kalter Born eine Tafel über die ökologische Projektarbeit des Gymnasiums. Der Aufsteller, der in Kooperation mit dem Flughafen Leipzig/Halle angefertigt wurde, enthält Informationen zur Beschaffenheit und Biologie des Geländes.

20.05.2011

Die zuletzt von Fluglärmgegnern vielfach ins Spiel gebrachte sogenannte Bonusliste ist in den Augen von Manfred Heumos kein geeignetes Instrument, um am Flughafen Leipzig/Halle die Ausrangierung besonders lauter Flugzeuge erzwingen zu können.

19.05.2011
Anzeige