Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Hubschrauber defekt - Feuerwehren sichern Landeanflug ab
Region Schkeuditz Hubschrauber defekt - Feuerwehren sichern Landeanflug ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 19.05.2015
Mitglieder der ADAC-Luftrettung und der Freiwilligen Feuerwehren werten gemeinsam die Übung aus und ziehen ein positives Fazit. Quelle: Michael Strohmeyer

Dort erwartete sie allerdings "nur" eine Übung. Stadtwehrleiter Uwe Müller und ADAC-Stationsleiter Martin Handschuh stellten den Kameraden die Aufgabe, den Landeanflug des Hubschraubers abzusichern.

Einsatzleiter Lutz Bransdor von der Dölziger Wehr holte sich bei Handschuh nähere Informationen über die Art des technischen Problems und ließ dann eine stabile Wasserversorgung vom Hydrantensystem zum Tanklöschfahrzeug aufbauen. Zügig wurden Schläuche ausgerollt, Verteiler gesetzt und sogenannte Zumischer für den Einsatz von Schaum aufgebaut. Mit Hilfe des Schkeuditzer Drehleiter-Fahrzeuges wurde der Bereich komplett ausgeleuchtet. Unter Atemschutz und mit einsatzbereitem Strahlrohr sicherten die Kameraden dann den Anflug von "Christoph 61" ab.

Nach gut einer Stunde war der Übungseinsatz beendet. "Die gestellte Aufgabe wurde gut erfüllt", wertete Stadtwehrleiter Müller die Übung aus. Auch Stationsleiter Handschuh war mit dem schnellen und umsichtigen Handeln der Feuerwehrleute zufrieden, sagte er. Er lud die Kameraden gleich mal zu einer Hangar-Begehung ein und gab direkt an den Hubschraubern den Feuerwehrleuten noch einige technische Tipps zu bestimmten Merkmalen, deren Kenntnis bei künftigen Einsätzen ebenfalls wichtig sein könnten. Nicht zuletzt ging es auch um die Sicherheit der Feuerwehrleute selbst, damit sie bei Start- und Landungen nicht in den Gefahrenbereich geraten. Denn oft geht es nach Unfällen auf Autobahn, anderen Straßen oder in Wohngebieten für die Rettungs- und Einsatzkräfte recht eng zu. "Ohne die enge Zusammenarbeit mit den Feuerwehren und den Leitstellen in Delitzsch und Leipzig ist eine schnelle Hilfe vor Ort kaum möglich", sagte Handschuh, der selbst seit 1991 Pilot ist.

Mit den beiden Hubschraubern wurden dieses Jahr schon 2250 Einsätze geflogen. 27 Ärzte, neun Rettungsassistenten und sechs Piloten sichern die Einsätze ab. Dazu gehört aber auch die gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Wehren, sagte Handschuh und überreichte jedem der 25 Kameraden als kleines Präsent einen ADAC-Kalender für das kommende Jahr. Michael Strohmeyer

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.11.2014
Michael Strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anlässlich des jüngsten bundesweiten Vorlesetages hatte der Hort in Radefeld einen nicht alltäglichen Gast: Der Schkeuditzer Bürgermeister Lothar Dornbusch war gekommen, um aus einem Wunschbuch der Kinder vorzulesen.

19.05.2015

Mit dem Leipziger Kunstverein terra rossa hat die Schkeuditzer Art Kapella gleich zehn Künstler und Künstlerinnen gewonnen, die jetzt in der Galerie den Besuchern bis zum 18. Januar eine sehenswerte Schau bieten.

19.05.2015

Der Kaninchenzuchtverein Dölzig hat am Wochenende seine 66. vereinsoffene Leistungsschau ausgerichtet. Vorsitzende Iris Werner begrüßte in der Halle des SV 1863 auch den Schkeuditzer Bürgermeister Lothar Dornbusch und Ortsvorsteher Thomas Druskat.

19.05.2015
Anzeige