Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Hunderte Yu-Gi-Oh-Fans aus ganz Deutschland spielen in Schkeuditz ihren Meister aus
Region Schkeuditz Hunderte Yu-Gi-Oh-Fans aus ganz Deutschland spielen in Schkeuditz ihren Meister aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 19.05.2013
Deutsche Meisterschaft in Schkeuditz: Mehr als 800 Teilnehmer suchen ihren Champion im japanischen Kartenspiel Yu-Gi-Oh. Quelle: dpa
Anzeige
Schkeuditz

In einem Schkeuditzer Kongresszentrum bei Leipzig saßen sich 804 Teenager und junge Erwachsene jeweils paarweise gegenüber. „Die besten Acht spielen gerade die Viertelfinals“, sagte die Sprecherin des Veranstalters, Andrea Milke, am Sonntagnachmittag. Der Meister steht erst am Abend fest. Bei den Junioren hatte am Nachmittag ein Hesse die besten Karten - der 12 Jahre alte Niels aus Frankfurt am Main.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_24270]

Seit Samstag versuchen die Jugendlichen durch taktisches Spielen und strategisches Legen der Karten, die 8000 Lebenspunkte ihres Gegners zu verringern - bis auf Null. Dabei können sie mit unterschiedlich starken Monstern, Zaubersprüchen und Fallen punkten. „Die meisten Spieler sind männlich“, sagte Milke. Sie schätzt die Zahl der Mädchen auf etwa 50. Am speziellen „Girls only“-Wettbewerb hatten acht davon teilgenommen. „Kämpfen, Monster und Drachen ist ja eher ein Jungsthema.“ Auch die dazugehörende Anime- Serie im Fernsehen werde überwiegend von Jungs angeschaut.

Die Fans waren in Spielpausen nicht nur aus Sammelleidenschaft auch auf der Jagd nach „Dragons Sack“, einer der brandneuen Karten. „Die ist heiss begehrt“, sagte Milke. Dabei handele es sich um ein sogenanntes Phantomungeheuer, das schon an sich stark sei und einen hohen Angriffswert habe. „Und je höher der ist, umso schneller verliert der Gegner Punkte.“ Die 32 Besten des Wettbewerbs dürfen zur Europameisterschaft Ende Juni in Frankfurt am Main.

Yu-Gi-Oh aus der Manga-Comic-Szene ist mit weltweit mehr als 25 Milliarden verkauften Karten eines der beliebtesten Kartenspiele. Seltene Exemplare werden für mehrere hundert Euro gehandelt. Sie gehen auf die gleichnamige Manga-Serie zurück, die Zeichner Kazuki Takahashi 1996 erstmals veröffentlichte. „Die Begeisterung für das Spiel hält sich seit Jahren, ist mal stark und mal schwach“, sagte Milke. Gerade in Deutschland gebe es eine sehr große Spielerschaft.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leerstehend und heruntergekommen wird sie momentan als Schandfleck bezeichnet - die ehemalige Konsum-Kaufhalle an der Schkeuditzer Turnerstraße. Doch nun gibt es einen Lichtblick.

19.05.2015

Unter doppelter Beobachtung stehen vier Storcheneier, die die Storchendame in den neuen Horst in der Mühlstraße gelegt hat. Neben der baldigen Storchenmama schaut nämlich auch Frank Weidlich ab und an auf das Gelege.

19.05.2015

Am kommenden Sonntag startet der Haynaer Strandverein in die diesjährige Kultursaison am sogenannten Biedermeierstrand. "Überm Regenbogen" heißt das Pfingstsonntag-Konzert mit der Sopranistin Uta Zwiener, das um 15.30 Uhr beginnt und Melodien des 19. und 20. Jahrhunderts mit Informationen zur Entstehungszeit, mit Anekdoten und Geschichten zu den Komponisten verbindet.

19.05.2015
Anzeige