Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Hundesportler reparieren in Schkeuditz ihr Vereinshaus
Region Schkeuditz Hundesportler reparieren in Schkeuditz ihr Vereinshaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:47 22.02.2016
Florian Rauschenbach, Andreas Mannteufel, Mario Bammler (von oben) und Peter Berger (nicht im Bild) beim vorgezogenen „Frühjahrsputz“ am Quartier der Schkeuditzer Hundesportler. Quelle: Foto: Michael Strohmeyer
Anzeige
Schkeuditz

Da der Winter dieses Jahr offenbar keine Anstalten mehr macht, noch einmal ernsthaft Einzug zu halten, bekommen nicht nur Frühblüher allmählich schon Frühlingslust. Auch die Schkeuditzer Hundesportler spüren schon die nächste Jahreszeit und zogen kurzerhand den ersten Teil ihres Frühjahrsputzes auf dem Vereinsgelände vor. „Leider verzeichnen wir immer wieder Diebstähle und blanke Zerstörungswut an unserem Vereinsgebäude. Deshalb legen wir da jetzt schon mal Hand an“, sagte der langjährige Vorsitzende Olaf Schwonke. Er hat nun für diese Funktion einen Nachfolger gefunden und das Amt nach der jüngsten Vorstandswahl an Andreas Mannteufel abgegeben. Der 44-Jährige gehört seit zehn Jahren zum Verein und steht nun den rund 50 Mitgliedern vor. Er packte am Sonnabend selbst gleich mit kräftig an.

Mehr dazu lesen Sie im E-Paper oder in der LVZ vom 22. Februar 2016.

Von Michael Strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heiraten kann jeder, nur der passende Ort stellt so manches Pärchen vor große Herausforderungen. Ob nostalgisch im Historischen Klassenzimmer, in einem Steinbruchsee oder rustikal in der Bockwindmühle – der Landkreis Nordsachsen bietet besondere Möglichkeiten, sich das Ja-Wort zu geben.

21.02.2016
Schkeuditz Stadt bietet Grünflächen zum Kauf an - Bleibt Wolteritz ein Angerdorf?

Vor 16 Jahren wurde Wolteritz „Schönstes Dorf im Landkreis Delitzsch“. Jetzt schein der einmalige Anger-Charakter im Schkeuditzer Ortsteil bedroht. Die Stadt hat die Grünflächen zum Kauf angeboten, doch die Bewohner lehnen Veränderungen ab.

22.02.2016

Wenn Frank Niemann aus Ablass bei Mügeln als mittelalterlicher Mönch zur Schreibfeder greift, dann ist er ganz in seinem Element: Die Kalligrafie, die Kunst des Schönschreibens, hat es ihm angetan. Der 56-Jährige hat sein Hobby längst zum Beruf gemacht: Er gestaltet Karten und Urkunden und gibt auch selbst Kurse.

16.03.2018
Anzeige