Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Ich fühle mich wie ein weißes Blatt Papier" - Neuer Vikar in Dölzig

"Ich fühle mich wie ein weißes Blatt Papier" - Neuer Vikar in Dölzig

Mit Martin Scheiter setzt jetzt der 21. Vikar an der Seite von Pfarrerin Ines Schmidt den praktischen Teil seines Vikariats fort. Während dieser Ausbildungszeit zum Pfarrer wird der 31-Jährige die kommenden eineinhalb Jahre in der Kirchgemeinde, zu der neben Dölzig auch Rückmarsdorf, Frankenheim, Lindennaundorf und Priesteblich gehören, anzutreffen sein.

Voriger Artikel
Kunst zum Betreten
Nächster Artikel
Kulturpilger starten Kulturreihe

Für eineinhalb Jahre ist Martin Scheiter Vikar auch in der Dölziger Kirche.

Quelle: Roland Heinrich

Dölzig. "Ich bin neugierig und möchte lernen. Was den Beruf des Pfarrers angeht, fühle ich mich noch wie ein weißes Blatt Papier, das jetzt mit praktischen Erfahrungen beschrieben wird", sagte Scheiter. Das werden in den ersten ein bis zwei Monaten Erfahren aus der Begleitung der Pfarrerin heraus sein. "Zunächst soll der Vikar die Gemeinde kennenlernen und mich bei der Arbeit begleiten. Nach und nach wird er eigene Aufgaben übernehmen bis gegen Ende seines Vikariats auch der ein oder andere freie Sonntag für mich drin ist", erklärte Schmidt scherzhaft. "Bei den meisten Gelegenheiten werde ich zugegen sein", ergänzte sie.

Gebürtig in Niederwiesa bei Chemnitz ist Scheiter auf einem Bauernhof aufgewachsen. "Mein Großvater war Pfarrer und meine Oma war Kantorin", erklärte der heute in Leipzig Wohnende die familiären Hintergründe seines Berufswunsches. Außer in Oslo und Berlin hat Scheiter auch in Leipzig Theologie studiert. "Um das Studium zu finanzieren, habe ich sowohl an der Uni als auch in einer Demenz-Wohngemeinschaft gearbeitet", erwähnte der Vikar. Die Entscheidung, das Vikariat in Dölzig zu absolvieren, hat Scheiter übrigens nicht selbst getroffen. "Das Landeskirchenamt teilt die Stellen zu", klärte er auf.

Bisher fanden jährlich zwischen zwölf und 15 Personen Aufnahme in den zweijährigen Vorbereitungsdienst, der in Kirchgemeinden, pädagogischen Ausbildungsstätten sowie im Predigerseminar in Wittenberg stattfindet. Erstmals gibt es bei den Vikariatsstellen der Landeskirche Sachsen jetzt einen doppelten Jahrgang: 28 Theologen erhielten im September in Dresden ihre Ernennungsurkunde für das bevorstehende Vikariat. Hintergrund ist der zu erwartende verstärkte Eintritt von Pfarrerinnen und Pfarrern in den Ruhestand ab diesem Jahr. Mit jungen Theologen und zusätzlichen Ausbildungsplätzen soll diese Entwicklung kompensiert werden.

"Wer mich kennenlernen möchte, der kann ja zum Frühjahrsputz kommen", zeigte sich Scheiter schon ganz im Dienst der Dölziger Kirche. Hier nämlich findet am Sonnabend der jährliche Frühjahrsputz statt. Zwischen 9 bis 11 Uhr werden viele Helferinnen und Helfer gesucht. Es wird gebeten, Schrubber und Eimer mitzubringen. "Die Kirche wird übrigens beheizt sein", wies die Pfarrerin hin. Roland Heinrich

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.03.2013

Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

23.08.2017 - 06:13 Uhr

 SSV Thallwitz holt im Heimspiel gegen den FSV Machern einen 0:3-Rückstand noch auf.

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr