Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
In Glesien wird jetzt aufgeräumt

In Glesien wird jetzt aufgeräumt

In wenigen Tagen wird es um Glesien ungewöhnlich ruhig werden. Denn die dort seit Monaten tätigen Bauarbeiter sind auf dem Rückzug. Nur noch einigen Stellen werden die restlichen Arbeiten an Fußweg und Straße erledigt, dann ist erst mal Schluss mit dem Abwasserkanalbau.

Voriger Artikel
Stadträte beraten Donnerstag über Haushaltsentwurf
Nächster Artikel
Aufklärungs-Rapper in Schkeuditz

Im Bereich Delitzscher-/Ernst-Thälmann-Straße werden die letzten Pflasterarbeiten am Gehweg und auf der Straße vorgenommen. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, diese Woche soll es möglichst geschafft sein, gehen die Bauarbeiten an anderer Stelle erst nächstes Jahr wieder weiter.

Quelle: Olaf Barth

Glesien. Es bleiben aber auch unerledigte Aufgaben zurück, die später in Angriff genommen werden sollen.

Gestern schien noch einmal sämtliche Technik aufgefahren worden zu sein: Lkw, mehrere Bagger, Radlader, Tieflader - in der Delitzscher Straße wurde es zeitweise eng. Doch das zahlreiche Auffahren der Baufahrzeuge hatte einen simplen Grund. Der Bauplatz, auf dem reichlich Material für den Straßen und Fußwegebau lagerte, wurde aufgeräumt. Der Laster wurde mit Erdmassen beladen, der Tieflader mit den übrig gebliebenen Rohren. Bis Weihnachten soll der Platz wieder leer und aufgeräumt sein.

Außerdem waren die Mitarbeiter der Umwelttechnik und Wasserbau GmbH im Bereich zur Ernst-Thälmann-Straße dabei, die noch offenen Stellen im Fußweg und in der Straße zu pflastern. "Wenn wir das geschafft haben, sind wir hier soweit fertig. Das Material wird alles abgeholt, die restlichen Oberflächenarbeiten werden wir in Abhängigkeit von der Witterung dann im nächsten Jahr erledigen", sagte Polier Marco Schneider (24).

An einer anderen Stelle wurden die Arbeiten abgebrochen und auf 2015 verschoben, wie gestern Katja Gläß vom Auftraggeber Kommunale Wasserwerke Leipzig informierte. Denn im Bereich Ernst-Thälmann-Straße/An der Kleinbahn hätte eindringendes Wasser die Arbeiten zu sehr behindert. "Wir werden da noch mal einen Planer dran setzen, der Vorschläge erarbeiten soll, wie mit der Situation umgegangen werden kann. Da sollen die jetzt gewonnenen Erkenntnisse mit einfließen. Ansonsten laufen die Arbeiten planmäßig", so Gläß. Weniger an den KWL, als vielmehr an der Stadtverwaltung liegt es, dass die Ennewitzer Straße nach den Tiefbauarbeiten bisher noch keinen neuen Straßenbelag erhielt. Der soll nun im nächsten Jahr kommen.

2014 werden außerdem zwei weitere Bauabschnitte zur abwasserseitigen Erschließung in Angriff genommen. Wie Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) diese Woche sagte, gibt es dazu im Vorfeld Informationen in einer Sitzung des Technischen Ausschusses, zu der auch alle Ortschaftsräte eingeladen werden sollen. Schließlich soll es im Vorfeld der Arbeiten auch wieder eine Bürgerversammlung mit den betroffenen Einwohnern geben.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.12.2013
Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr