Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz In Glesien wird jetzt aufgeräumt
Region Schkeuditz In Glesien wird jetzt aufgeräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 19.05.2015
Im Bereich Delitzscher-/Ernst-Thälmann-Straße werden die letzten Pflasterarbeiten am Gehweg und auf der Straße vorgenommen. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, diese Woche soll es möglichst geschafft sein, gehen die Bauarbeiten an anderer Stelle erst nächstes Jahr wieder weiter. Quelle: Olaf Barth

Es bleiben aber auch unerledigte Aufgaben zurück, die später in Angriff genommen werden sollen.

Gestern schien noch einmal sämtliche Technik aufgefahren worden zu sein: Lkw, mehrere Bagger, Radlader, Tieflader - in der Delitzscher Straße wurde es zeitweise eng. Doch das zahlreiche Auffahren der Baufahrzeuge hatte einen simplen Grund. Der Bauplatz, auf dem reichlich Material für den Straßen und Fußwegebau lagerte, wurde aufgeräumt. Der Laster wurde mit Erdmassen beladen, der Tieflader mit den übrig gebliebenen Rohren. Bis Weihnachten soll der Platz wieder leer und aufgeräumt sein.

Außerdem waren die Mitarbeiter der Umwelttechnik und Wasserbau GmbH im Bereich zur Ernst-Thälmann-Straße dabei, die noch offenen Stellen im Fußweg und in der Straße zu pflastern. "Wenn wir das geschafft haben, sind wir hier soweit fertig. Das Material wird alles abgeholt, die restlichen Oberflächenarbeiten werden wir in Abhängigkeit von der Witterung dann im nächsten Jahr erledigen", sagte Polier Marco Schneider (24).

An einer anderen Stelle wurden die Arbeiten abgebrochen und auf 2015 verschoben, wie gestern Katja Gläß vom Auftraggeber Kommunale Wasserwerke Leipzig informierte. Denn im Bereich Ernst-Thälmann-Straße/An der Kleinbahn hätte eindringendes Wasser die Arbeiten zu sehr behindert. "Wir werden da noch mal einen Planer dran setzen, der Vorschläge erarbeiten soll, wie mit der Situation umgegangen werden kann. Da sollen die jetzt gewonnenen Erkenntnisse mit einfließen. Ansonsten laufen die Arbeiten planmäßig", so Gläß. Weniger an den KWL, als vielmehr an der Stadtverwaltung liegt es, dass die Ennewitzer Straße nach den Tiefbauarbeiten bisher noch keinen neuen Straßenbelag erhielt. Der soll nun im nächsten Jahr kommen.

2014 werden außerdem zwei weitere Bauabschnitte zur abwasserseitigen Erschließung in Angriff genommen. Wie Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) diese Woche sagte, gibt es dazu im Vorfeld Informationen in einer Sitzung des Technischen Ausschusses, zu der auch alle Ortschaftsräte eingeladen werden sollen. Schließlich soll es im Vorfeld der Arbeiten auch wieder eine Bürgerversammlung mit den betroffenen Einwohnern geben.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.12.2013
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einer öffentlichen Sondersitzung kommen am Donnerstag ab 19 Uhr die Schkeuditzer Stadträte zusammen. Treffpunkt ist der Ratssaal am Rathausplatz 3. Als Schwerpunkte stehen Diskussion und Beschluss zur Haushaltssatzung 2014 auf der Tagesordnung.

19.05.2015

Zur Weihnachtszeit wird gern geschenkt, verpackt und gespendet. Auch im Schkeuditzer Hoffnungszentrum werden wieder Päckchen zusammengestellt. Schon traditionell ist dabei die Hilfsaktion für Familien in Moldawien.

19.05.2015

Über 100 Besucher und Mitwirkende verbrachten beim traditionellen Weihnachtskonzert des Vereins Villa Musenkuss einen wunderschönen und besinnlichen Adventsnachmittag.

19.05.2015
Anzeige