Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz In Lindenwerkstätten noch Plätze frei
Region Schkeuditz In Lindenwerkstätten noch Plätze frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 19.05.2015
Renate Sirges (links) und Heidi Kaiser freuen sich in den Schkeuditzer Lindenwerkstätten auf möglichst viele Besucher am bevorstehenden Tag der offenen Tür diesen Sonnabend. Quelle: Olaf Barth

"Wenn der Andrang groß ist, werden wir den Verkaufsbereich mindestens auch bis 18 Uhr offen halten", sagte gestern Renata Sirges.

Die 50-Jährige ist seit Februar dieses Jahres hier als Bereichsleiterin tätig und hofft am Sonnabend auf möglichst viele Besucher. "Wir wollen unsere Einrichtung vorstellen, mit den Menschen bei Führungen ins Gespräch kommen, dabei unser vielfältiges Leistungsangebot präsentieren und Kontakte knüpfen", erklärte die Wahl-Hallenserin. Aber auch für Unterhaltung wird gesorgt. Kinder können sich schminken lassen oder Keramikfiguren basteln. Im Kreativladen warten Keramikfiguren oder Kräuter auf Käufer. Und aus dem Diakonie-Standort in Panitzsch werden sogar frische Eier angeboten.

In der Schkeuditzer Einrichtung arbeiten 86 erwachsene Menschen mit Behinderungen, die von 18 Fachkräften betreut werden. "Wir haben noch Kapazitäten und freie Plätze für Leute mit Behinderungen. Das können auch Seiteneinsteiger sein. Wir haben hier einen Berufsbildungsbereich mit einem zertifizierten Fachkonzept", wirbt Sirges um Interessenten. So würden fachliche Qualifikationen unter anderem für die Holz- und Metallverarbeitung aber auch im Bereich Soziales vermittelt.

Wichtig für die Werkstätten seien aber auch Aufträge aus der freien Wirtschaft. Denn die Menschen wollen arbeiten. "Sie machen das gern, ohne Stress und sehr gewissenhaft, das spricht sich rum", so Sirges. Für Gärtnerei, Keramikabteilung und Wäscherei können keine Aufträge mehr angenommen werden. Anders sieht es bei der Metallverarbeitung oder im Bereich Konfektionierung, zum Beispiel mit Versand und Verpackung aus. "Wir hatten noch nie unzufriedene Kunden", sagte Sirges stolz.

@www.diakonie-leipzig.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.05.2013

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In drei Bauabschnitten soll der Rathausplatz in Schkeuditz bis 2015 neu gestaltet und umgebaut werden. Der erste Bereich, in dem in diesem Jahr gebaut werden soll, betrifft die Straße unmittelbar vor dem Bürgeramt sowie das Gebiet vor dem Straßenbahndepot mit dem benachbarten Wohnhaus.

19.05.2015

Nachdem die Gemeinde Rackwitz der Straße südlich um den Schladitzer See zugestimmt hat, stehen die Zeichen für den Neubau auf Grün. Ein seit 2005 existierendes Vorhaben wird damit umgesetzt.

07.05.2013

Es waren nun schon die 21. Schkeuditzer Modellbahntage, doch für eine Premiere ist es nie zu spät. Denn erstmals hatten die Elsterstädter mit dem Modellbahnverein Friedrich List auch die Leipziger mit im Veranstalter-Boot.

19.05.2015
Anzeige