Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz In Schkeuditz roch es nach Kuhmist und ranzigem Fett
Region Schkeuditz In Schkeuditz roch es nach Kuhmist und ranzigem Fett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 19.05.2015
Hans Neubert (rechts) stimmt Museums-Besucher auf das "Kopfkino" ein. Quelle: Margarethe Hamfler

Hans Neubert, Leiter des Stadtmuseums, erklärt: "Es hat nach Pferden und Kuhmist gerochen, nach der Kohle der Kraftmaschinen, dem ranzigen Fett der Schkeuditzer Gerbereien und der Pelzindustrie. Der wundervolle Gesang der Amseln war aber auch viel stärker wahrzunehmen als heute."

Das erste Mal nahm vergangenes Wochenende auch das Schkeuditzer Stadtmuseum offiziell an der Museumsnacht Halle-Leipzig teil. Dieses Jahr stand das Ereignis unter dem Motto "Kopfkino". "Normalerweise sieht man viel im Museum. Ich stelle heute einmal nur das Fühlen und Hören in den Vordergrund", erklärt Neubert.

Gemütlich liegen Kinder und Eltern auf großen Kissen, lauschen gespannt in einem Hörspiel, wie der Ritter Kunibert Seefahrts- und Reiseabenteuern bestehen muss, um die verschleierte Prinzessin Sonja heiraten zu können. Erzählungen von Bildern aus vergangenen Königreichen, das Bimmeln von Glöckchen, Hufeklappern und zarte Geigenmusik erfüllen den Raum.

Nebenan geht es eher etwas wilder zu. Neugierige Hände ertasten Gegenstände in Pappkartons. An den zehn Stationen füllen Eltern mit ihren Kindern einen Gewinnspiel-Ratebogen aus. "Es ist eine Holzschale!" - "Nein, es ist ein Schmuckkasten!", überlegen die neunjährige Klara und der elfjährige Paul. Mutter Gloria Halbach freut sich: "Die Fühlkartons sind kniffelig, aber es macht Spaß, denn es ist eine Herausforderung." Aber auch sonst hat sie viel Lob für Aktionen im Museum übrig: "Das Ambiente ist toll und das Hörspiel war klasse, wir kommen auf jeden Fall wieder."

Wer möchte, kann die Tastboxen diese Woche noch selbst ausprobieren. Das Museum hat Mittwoch bis Freitag von 9 bis 12 sowie Mittwoch, Donnerstag und Sonnabend von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Am 6. Mai ist ab 18 Uhr ein Kenner der Lützschenaer Ortsgeschichte, Horst Pawlitzky, im Museum zu Gast. In seinem Vortrag informiert er über die bekannte Familie Speck von Sternburg. Der Eintritt ist frei.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.04.2015
Margarethe Hamfler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein halbes Jahrhundert gibt es die Neurologie im Sächsischen Krankenhaus (SKH) Altscherbitz. Jenen Geburtstag nutzt der dortige Chefarzt der Neurologischen Klinik, Thomas Vetter, um am 2. Mai zu einer fachlich-wissenschaftlichen Festveranstaltung in das SKH in Schkeuditz einzuladen.

19.05.2015

Es war der sprichwörtliche Stich ins Wespennest, den Luisa Jochmann aus der Lessing-Oberschule in Schkeuditz vollzog, als sie bei der jüngsten Stadtratssitzung Mängel im städtischen Haus aufzählte.

19.05.2015

Mehrheitlich hat die Fluglärmkommission (FLK) auf seiner gestrigen Sondersitzung gegen den Antrag des Flughafens Leipzig/Halle auf Änderung der luftrechtlichen Genehmigung entschieden.

19.05.2015
Anzeige