Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
In Schkeuditz starten die 14. Kulturtage

In Schkeuditz starten die 14. Kulturtage

In zahlreichen Schkeuditzer Einrichtungen und Geschäften liegen die Faltblätter mit dem Programm schon aus, Plakate in Schaufenstern sorgen für weitere Aufmerksamkeit und verkünden: Am Sonnabend beginnen die 14. Schkeuditzer Kulturtage.

Schkeuditz. Spätestens heute sollen auch Fahnen vor dem Rathaus und an den Veranstaltungsorten vom großen Ereignis künden. Denn bis zum 27. Oktober können Freunde von Musik, Literatur und Theater insgesamt 18 Veranstaltungen besuchen.

Zum Auftakt lassen ab 15 Uhr im Kulturhaus Sonne beim Chortreffen vier Ensembles ihre Stimmen erklingen. Anlass ist der 15. Geburtstag des Art-Kapella-Chores, dem der Gemischte Chor Glesien, die Neue Krostitzer Chorgemeinschaft sowie der Wolteritzer Frauenchor zur Seite stehen. Die Capella Via Regia trägt ihren Teil zum Geburtstagsständchen bei. Da die Chormusik viele Freunde auch außerhalb der Schkeuditzer Flur hat, könnten neben der Anhängerschar der Ensembles auch zahlreiche andere Kulturfreunde den Weg in die „Sonne“ finden, hofft Mit-Organisatorin Brita Haferkorn. Die Vorsitzende des Vereins Kulturkreis Schkeuditz erklärt so auch die Änderung des Auftaktprogramms: „Es kamen in den letzten Jahren immer weniger Zuschauer zur Auftaktveranstaltung, das war frustrierend. Vielleicht ziehen die Chöre mehr als zuletzt das Rundfunkblasorchester und die Uni-Bigband.“ Auch wird auf die Einbettung der Bürgermedaillen-Vergabe in die Eröffnungsveranstaltung dieses Jahr verzichtet. Die Überreichung soll feierlich in der Stadtratssitzung am 21. Oktober geschehen. Am Sonntag endet mit dem Konzert der Capella Via Regia ab 16 Uhr in der Kirche Kleinliebenau auch schon das erste Kulturtage-Wochenende.

Die Veranstaltungen mit dem Kunstkreis der Art Kapella, dem Burgtheater Wehlitz, der Villa Musenkuss oder mit der Stadtbibliothek, um nur einige zu nennen, beschränken sich dabei nicht nur auf die Wochenenden. Gerade vom 13. bis zum 27. Oktober findet nahezu täglich eine Veranstaltung statt. zwar steht auf der Vorderseite des Faltblattes der 24.10. als End-Datum, doch am Programm wurde bis zum Schluss gefeilt. Die Theateraufführungen der Villa Musenkuss fehlen sogar ganz, da die Termine bis zum Druck noch nicht feststanden, wie Haferkorn erklärte. Dafür wird ausnahmsweise bereits das Sonderkonzert in der Altscherbitzer Kirche am 14. November beworben. Zu den Kulturtagen direkt gehört es nicht dazu. „Wir wollten die Tage nicht wie im vorigen Jahr wieder bis Ende November aufweiten, sondern enger fassen. Sonst wird es zu viel und keiner nimmt es mehr wahr“, gewährt Haferkorn Einblick in zurückliegende Diskussionen.

Der 1995 von der ehemaligen Art-Kapella-Chefin Gerda Viecenz gegründete Kulturkreis versteht sich als Zusammenschluss der Schkeuditzer Kulturschaffenden. Sieben Vorstandsmitglieder koordinieren das Geschehen vor allem bei der Organisation der Schkeuditzer Kulturtage. „Mit dem Oberbegriff Kulturtage, dem gemeinsamen Programm der verschiedenen Vereine, wollen wir für die Stadt werben und deren Bewohnern bewusst machen, dass hier jede Menge stattfindet“, erklärte Haferkorn. Es werde sich ja immer beschwert, in Schkeuditz sei nichts los. „Aber wenn was los ist, selbst wenn es sehr gute Sachen sind, geht manchmal kaum jemand hin. Dem wollen wir gegensteuern“, sagte die 66-Jährige.

Es war auch ihr Vorschlag dem Übergewicht der Veranstaltungen für das reifere Publikum auch etwas für die Jüngeren entgegenzusetzen. So gibt es am 22. Oktober ab 18 Uhr in der „Sonne“ ein Konzert mit fünf Schüler- und Jugendbands aus Schkeuditz und Umgebung. Haferkorn: „Das ist kein Ausscheid. Jede Band kann ganz locker musizieren. Es ist ein Versuch. Wir hoffen, dass der Saal voll wird.“

Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

17.08.2017 - 06:07 Uhr

Zehn Teams kämpfen im Spieljahr 2017/18 um den Meistertitel / Favorit ist die Spielgemeinschaft Burkartshain/Kühren

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr