Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Ingrid Müller erhält Schkeuditzer Bürgermedaille
Region Schkeuditz Ingrid Müller erhält Schkeuditzer Bürgermedaille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 25.10.2015
Zwei TSG-Urgesteine bei der Kindergarten-Olympiade als Wettkampfleiter unter sich: Handballer Herbert Pergande und Turnerin Ingrid Müller, die dieses Jahr die Schkeuditzer Bürgermedaille überreicht bekommt. Quelle: Olaf Barth
Anzeige
Schkeuditz.

Zum 16. Mal wird in diesem Jahr in Schkeuditz die Bürgermedaille vergeben. Diesmal entschied sich der Stadtrat, eine verdienstvolle Sportlerin für deren großes ehrenamtliches Engagement zu ehren: Senioren-Turnerin Ingrid Müller von der TSG Schkeuditz. Erst diese Woche hatte die 78-Jährige (die „87“ im Bericht der Mittwoch-Ausgabe war leider ein Zahlendreher, Entschuldigung) wieder tatkräftig bei der Kindergarten-Olympiade mitgewirkt. In der Stadtratssitzung am 5. November soll die Bürgermedaille feierlich überreicht werden.

„Na das ist ja schön. Ich schätze Ingrid Müller für ihre engagierte Arbeit und bescheidene, menschliche Art sehr, vor ihr kann man nur Hut ziehen“, freute sich gestern Herbert Pergande über die bevorstehende Ehrung seiner Vereinskameradin. Der 59-Jährige ist als „Handball-Verrückter“ selbst ein Urgestein und engagiertes Mitglied der TSG. Ihm imponiere, dass die Seniorin heute noch ihre Turngruppe anleitet und zugleich die Übungsgruppe der Vorschulkinder betreut. Dabei gehe sie sehr einfühlsam vor und strahle dennoch eine natürliche Autorität aus. „Sie macht den Kindern selbst immer noch was vor. Und ihr tanzt keiner auf der Nase rum, ich sage heute noch nach so vielen Jahre Frau Müller zu ihr“, sagte Pergande lachend.

„So lange es geht, mache ich weiter, weil es Spaß macht, die Freude der Kinder zu sehen, wenn sie sich sportlich betätigen können. Außerdem bewege ich mich selbst gern und schätze sehr die Gemeinschaft der Sportler. Und für die Gesundheit ist Sport ja auch gut, von meiner Kindheit an war ich schon immer in Turnhallen unterwegs“, sagte die agile Seniorin diese Woche am Rande der 15. Kindergarten-Olympiade. Dass ihr familiäres Umfeld ebenfalls sehr sportlich unterwegs ist, erwähnte sie nicht extra. Dabei ist Sohn Jörg Vorsitzender der TSG, dessen Lebensgefährtin Heike unter anderem bei den Skirollern aktiv und Enkelin Luise eine im Sachsenmaßstab schon recht erfolgreiche Leichtathletin.

Im Alter von 14 Jahren, eher war es damals nicht möglich, wurde Ingrid Müller 1951 als junge Turnerin Mitglied in der BSG Stahl Schkeuditz, wie damals die jetzige TSG hieß. Und seit 1961 schon leitet sie bis zum heutigen Tag die Turngruppe mit Vorschulkindern. Nur dass ihre ersten Schützlinge inzwischen selbst Großeltern sind und nun ihre Enkelkinder zum Turnen zu Ingrid Müller schaffen.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Schkeuditz Wohn- und Pflegeheim der Volkssolidarität - Neubau in Schkeuditz steht vor Eröffnung

In gut einem Monat ziehen die ersten Mieter in das neue Wohn- und Pflegeheim am Rathausplatz in Schkeuditz ein. Schon eher aber wird Bewegung in den Läden im Erdgeschoss des Neubaus zu beobachten sein.

25.10.2015

Es war der Hauptvorwurf, den die Stadtverwaltung Schkeuditz vom Ortschaftsrat Glesien erntete, als es um die historischen Schule im Ort und um deren möglichen Abriss ging: Ungenügend und unflexibel sei die Vermarktung des Gebäudes in den vergangenen zehn Jahren gewesen. Die Stadt hat jetzt reagiert.

25.10.2015

Äußerst zufrieden blickt Philipp Sawatzke auf die Saison am Biedermeierstrand in Hayna zurück. „Ohne Frage sind die gut besuchten Veranstaltungen auch der neuen Überdachung zu verdanken“, meinte der Vorsitzende des Haynaer Strandvereins. Die Vorjahre seien mehr oder weniger ein Nullgeschäft gewesen.

24.10.2015
Anzeige