Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Instrument-Erfinder Adolphe Sax wird gefeiert
Region Schkeuditz Instrument-Erfinder Adolphe Sax wird gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 19.05.2015
Isabell Brückner, Frank Nowicky, Kora Rohr und Bernd Brückner (von links) bilden das eigens fürs Fest gegründete Saxophonquartett "Quatuor mixture". Quelle: Michael Strohmeyer

Es gebe nahezu kein musikalisches Genre, in welchem nicht auch das Saxophon zu finden sei. Der Geburtstag des Saxophon-Erfinders, der sich eigentlich erst im Herbst zum 200. Mal jährt, war gestern Anlass für ein Fest, das ganz im Zeichen jenes Holzblasinstrumentes stand.

"Eigentlich sollte es ein dreitägiges Fest werden", sagte Zwiener. Doch beantragte Förderungen seien nicht gekommen. Deshalb, so der Projektmanager des Vereins, habe man gestern einen tollen Veranstaltungs-Mix gehabt. Das Saxophonquartett "Quatuor mixture" unterstrich diesen Mix im musikalischen sinne. So war Händel genauso zu hören wie Swing. Isabell Brückner erklärte, wie sie das mehr als zehn Kilogramm schwere Baritonsaxophon händelt: "Eine spezielle Halterung mit einem Metallgestell auf dem Rücken sorgt dafür, dass das Gewicht auf der Hüfte liegt und nicht am Hals hängt." Frank Nowicky gestand seine Liebe zu seinem Tenorsaxophon. Gleichzeitig erwähnte er aber auch, dass er in einer Beziehung lebt. Gekonnt und mit Humor entlockte Zwiener derartige Informationen den Profi-Musikern, zu denen auch Kora Rohr am Altsaxophon und Bernd Brückner mit dem Sopransaxophon gehörten. Letzterer erklärte, dass es sich bei seinem Instrument nicht um eine goldene Klarinette handele, sondern tatsächlich um ein Saxophon. Scherzhaft fügte er hinzu: "Mir ist nur das Mundstück weggebogen. Das lasse ich jetzt so."

Ein "Manko", dass Instrumentenbauer Frank Bauer aus Hayna ohne Probleme richten könnte, aber nicht richten wollen würde. Denn die Biegung ist durchaus so gewollt. Bauer, der Instrumentenbauer in dritter Generation ist, war mit Saxophonen und reichlich Informationen und Erklärungen zum Fest gekommen. Er gab Auskünfte zur Geschichte des Instrumentes und zu den unterschiedlichsten Bauformen und -varianten. In seiner als Werkstatt eingerichteten Strandhütte drängelten sich die Besucher, die schon am Vormittag recht zahlreich erschienen waren. Geduldig gab Bauer Antworten und Ratschläge.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.07.2014
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Demnächst wird in unmittelbarer Nähe zum Rathaus in Schkeuditz gebaut. Wie berichtet will hier die Volkssolidarität (VS) ein Wohn- und Pflegeheim für Senioren errichten.

19.05.2015

Rund 800 000 Quadratmeter ist jene Fläche groß, die sich östlich der gerade im Bau befindlichen DHL-Erweiterung befindet und auf der momentan noch Erntemaschinen ihren Dienst tun.

19.05.2015

Sowohl im Schkeuditzer Stadtteil Wehlitz, als auch in Papitz wurde jetzt das jeweilige Ortsteilfest gefeiert. In Wehlitz kam zeitgleich auch das Schulfest der Grundschule hinzu, welche auch gleich als Austragungsort des Festes herhalten musste.

19.05.2015
Anzeige