Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Jahresrückblick im Feuerschein
Region Schkeuditz Jahresrückblick im Feuerschein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 19.05.2015
Mehr als 200 ausrangierte Weihnachtsbäume werden bei der Verbrennungsaktion in Radefeld ein Opfer der Flammen. Am Sonnabend gibt es das nächste Feuer in Glesien. Quelle: Michael Strohmeyer

Unmut würde laut werden, hörte diese Sitte unvermittelt auf. Immerhin kamen mehr als 200 Bäume ins Feuer neben dem Gerätehaus.

Doch nicht nur ums Feuer geht es. Auch darum, dass den Besuchern die Arbeit der Kameraden nähergebracht wird. Aus diesem Grund waren im Gerätehaus nicht nur Bänke, Tische und Maltische für die Kinder aufgebaut. Auch ein Beamer, mit dem die 47 Einsätze im vergangenen Jahr gezeigt wurden, war installiert. Pünktlich entzündete Ortswehrleiter Mario Peters das Feuer und die vielen Besucher wärmten sich nicht nur am Feuer, sondern nahmen dankend auch Glühwein und Bratwurst an. Für den Brandschutz waren die Kameraden Ron Öhmichen und Heiko Andrä abgestellt. Sie kamen ganz schön ins Schwitzen, denn weitere Bäume wurden abgegeben. Selbst aus Leipzig war eine Familie mit einem Baum angereist. Bei lodernden Flammen konnten die Kinder Knüppelkuchen backen. Der Ortswehrleiter war von der Resonanz überwältigt: "Das kann man nur machen, wenn man eine feste Mannschaft hinter sich hat und alle an einem Strang ziehen."

Am Sonnabend brennen in Glesien die ausrangierten Weihnachtsbäume. Um 17 Uhr beginnt die Veranstaltung bei Glühwein und Bratwurst. "Um 18 Uhr wird das Feuer entzündet", sagte Ortswehrleiter Silvio Stiller.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.01.2014
mey/rohe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einer neuen Ausstellung zeigt die Art Kapella in Schkeuditz seit Sonntag Keramik und auch Fotografien aus dem Hause Thibault. "Vierzig minus drei" ist der Fragen aufwerfende Titel der Ausstellung, beantwortet aber zugleich, wie lange es das Keramikatelier von Gabriele und Wolfgang Thibault in Oschatz schon gibt: 37 Jahre.

19.05.2015

Von Besucheransturm kann bei der Kleintierausstellung in Glesien am vergangenen Wochenende durchaus gesprochen werden. Etwa 800 Tiere lockten Gäste aus der Umgebung, aus Sachsen-Anhalt und von weiter her.

19.05.2015

Die kommenden Schüler der fünften Klassen können sich freuen: Wenn sie ab September das Gymnasium in Schkeuditz besuchen, ist fast alles neu. Was sie erwartet - sowohl an baulichen Bedingungen als auch inhaltlich - konnten sich viele interessierte Kinder und Eltern beim Tag der offenen Tür am Sonnabend anschauen.

12.01.2014
Anzeige