Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jahresrückblick im Feuerschein

Jahresrückblick im Feuerschein

Inzwischen hat die Radefelder Feuerwehr Begehrlichkeiten geweckt: Zum siebenten Mal nämlich verbrennen die Kameraden ausgediente Christbäume und holen sie zuvor aus den Ortsteilen Hayna, Gerbisdorf, Freiroda und aus Radefeld auch ab.

Voriger Artikel
Schkeuditzer Art Kapella zeigt Thibault-Keramik
Nächster Artikel
Im Schöppenwinkel schleift's beim Straßenbau

Mehr als 200 ausrangierte Weihnachtsbäume werden bei der Verbrennungsaktion in Radefeld ein Opfer der Flammen. Am Sonnabend gibt es das nächste Feuer in Glesien.

Quelle: Michael Strohmeyer

Radefeld/Glesien. Unmut würde laut werden, hörte diese Sitte unvermittelt auf. Immerhin kamen mehr als 200 Bäume ins Feuer neben dem Gerätehaus.

Doch nicht nur ums Feuer geht es. Auch darum, dass den Besuchern die Arbeit der Kameraden nähergebracht wird. Aus diesem Grund waren im Gerätehaus nicht nur Bänke, Tische und Maltische für die Kinder aufgebaut. Auch ein Beamer, mit dem die 47 Einsätze im vergangenen Jahr gezeigt wurden, war installiert. Pünktlich entzündete Ortswehrleiter Mario Peters das Feuer und die vielen Besucher wärmten sich nicht nur am Feuer, sondern nahmen dankend auch Glühwein und Bratwurst an. Für den Brandschutz waren die Kameraden Ron Öhmichen und Heiko Andrä abgestellt. Sie kamen ganz schön ins Schwitzen, denn weitere Bäume wurden abgegeben. Selbst aus Leipzig war eine Familie mit einem Baum angereist. Bei lodernden Flammen konnten die Kinder Knüppelkuchen backen. Der Ortswehrleiter war von der Resonanz überwältigt: "Das kann man nur machen, wenn man eine feste Mannschaft hinter sich hat und alle an einem Strang ziehen."

Am Sonnabend brennen in Glesien die ausrangierten Weihnachtsbäume. Um 17 Uhr beginnt die Veranstaltung bei Glühwein und Bratwurst. "Um 18 Uhr wird das Feuer entzündet", sagte Ortswehrleiter Silvio Stiller.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.01.2014
mey/rohe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

22.08.2017 - 06:26 Uhr

Laußig und Bad Düben starten mit klaren Heimniederlagen.

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr